Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Thema
Alle Themen

Wissenschaftsjahr

Wissenschaftsjahr

Präsident Alexander Lukaschenko hat am 23. Dezember 2016 einen Erlass unterzeichnet, nach dem das Jahr 2017 zum Wissenschaftsjahr ausgerufen wurde.

Das Hauptziel dieser Entscheidung ist Aufwertung der Rolle der Wissenschaft bei der Lösung sozialer und wirtschaftlicher Aufgaben zur Entwicklung des Landes, Schaffung günstiger Bedingungen für die Erhaltung und Förderung des wissenschaftlichen Potentials, Gestaltung eines international anerkannten Images von Belarus als Staat mit einem hohen geistigen Niveau und Humankapital.

Spanien interessiert an Entwicklungen von Belarus im Bereich Neue Materialien
17 Februar, 11:57
11 ausländische Unternehmer aus Spanien, Brasilien und Großbritannien zeigten Interesse für High-Tech-Projekte und Entwicklungen der Belarussischen Staatlichen Universität für Informatik und Radioelektronik und der Belarussischen Nationalen Technischen Universität.
Belarus und Spanien wollen Kooperationsabkommen in Wissenschaft und Technik unterzeichnen
16 Februar, 14:50
Der Dokumententwurf wurde der spanischen Seite zur Erörterung übergeben.
Ausstellung Transfiere
Belarus präsentiert über 100 Hightech-Entwicklungen auf Transfiere in Spanien
15 Februar, 14:20
„Forschungsinstitute des Bildungsministeriums, der Nationalen Akademie der Wissenschaften und des Umweltministeriums haben auf der Fachmesse für Wissenschaft, Technologien und Innovationen Transfiere über 100 hochtechnologische und wissensintensive Produkte und Modelle präsentiert.
Regierung verabschiedet Maßnahmenplan zum Wissenschaftsjahr
15 Februar, 10:29
„Dieser Plan ist eine Art Fahrplan für die maximale Einbeziehung der Wissenschaft als Motor der sozialwirtschaftlichen Entwicklung in die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Landes auf dem Weltmarkt“, heißt es in der Pressemitteilung.
Wissenschaftsjahr soll durch Förderung von Wissenschaftlern gekennzeichnet werden
31 Januar, 16:51
Der wissenschaftlich-technische Fortschritt ist der Bestimmungsfaktor für die Entwicklung des Landes. Diejenigen, die die neuesten Technologien erstellen, haben mehr Perspektiven für das Wirtschaftswachstum.
Nationale Wissenschaftsakademie von Belarus. Foto aus dem Archiv
Lukaschenko: Belarus lenkt große Aufmerksamkeit auf Entwicklung wissenschaftlicher Schulen
30 Januar, 10:19
„Wir schätzen den Beitrag der Wissenschaftler an der Stärkung der heimischen Industrie, Verbesserung des Sozialbereichs, Steigerung des geistigen und kulturellen Potentials der Nation hoch ein“, bemerkte der Staatschef.
Wladimir Gussakow
Belarussische Wissenschaftler setzen Entwicklungen schnell in Produkte um
27 Januar, 20:01
Wir bemühen uns darum, dass die Entwicklungen der Akademie der Wissenschaften so schnell wie möglich von der Industrie übernommen werden.
Lukaschenko: Wissenschaft muss als Stütze staatlicher Ideologie dienen
26 Januar, 13:44
„Wir brauchen eine begründete und objektive Meinung der zuständigen Spezialisten. Besonders heute, als man versucht, die Souveränität und Unabhängigkeit unseres Staates in Frage zu stellen“, meint der Staatschef.
Lukaschenko fordert größere Effizienz des Führungsmodells der Wissenschaft im Land
26 Januar, 13:00
Alexander Lukaschenko ist überzeugt, man müsse die Effizienz des gültigen Führungsmodells der Wissenschaft im Land kritisch bewerten.
Verbesserung der Lebensqualität ohne Innovationen in allen Wirtschaftsbereichen unmöglich
26 Januar, 12:28
„Gerade mit fortgeschrittener Entwicklung sind das Wachstum unseres Wohlstands und die intellektuelle Entwicklung der Nation verbunden. Sie bestimmen das wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeitsniveau des Staates auf der internationalen Bühne. Außerdem gewährleisten sie auch sein politisches Gewicht in der Welt“, so der Präsident.
Weiter in der Rubrik
oder zur Seite wechseln
Letzte Nachrichten
Flurkreuz in Chatyn eingeweiht
gestern 18:00 Gesellschaft
Aufräumaktion im Waldort Kuropaty
gestern 13:07 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk