Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Thema
Alle Themen

Großes Gespräch mit Staatschef

Großes Gespräch mit Staatschef

Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, wird das Treffen mit Vertretern der Öffentlichkeit, belarussischer und ausländischer Massenmedien am 3. Februar durchführen. Die Veranstaltung findet im erweiterten Kreis unter dem Titel „Großes Gespräch mit dem Präsidenten“ statt. An der Veranstaltung nehmen Dutzende Journalisten teil, die die größten staatlichen und nicht staatlichen belarussischen Massenmedien, populäre Internet-Portale und angesehene ausländische Massenmedien vertreten. Zum Treffen sind zahlreiche Experten, darunter bekannte Politologen, Ökonomen, Vertreter der Parteien, Konfessionen und der öffentlichen Vereinigungen, eingeladen. Sie können sich auch am Dialog über die aktuellsten Themen beteiligen.

Über 2 Millionen Zuschauer verfolgten das „Große Gespräch mit Staatschef“ beim Belarus 1
13 Februar, 14:35
Nach Angaben der Alcasar Media Service GmbH haben über 2 Millionen Zuschauer das Treffen mit Präsident Lukaschenko verfolgt. Das große Gespräch dauerte 7,5 Stunden und wurde im Belarus 1 ausgestrahlt.
Iosif Sereditsch
Über Politik und Wirtschaft: Einzelheiten des Treffens zwischen Lukaschenko und Sereditsch
13 Februar, 13:28
„Ich bin zufrieden mit Ergebnissen des Treffens mit dem Präsidenten. Dort wurden nicht persönliche, sondern allgemeinstaatliche und nationale Fragen angeschnitten. Das Gespräch war offen und aufrichtig. Ich verstand, dass der Staatschef darüber besorgt ist, was in Belarus passiert“, erzählte Iosif Sereditsch.
Alxander Lukaschenko und Iosif Sereditsch
Lukaschenko trifft sich mit Chefredakteur der Oppositionszeitung „Narodnaja wolja“
13 Februar, 11:24
Im Verlauf des Großen Gesprächs mit dem Staatschef am 3. Februar hat der Chefredakteur des belarussischen Oppositionsblattes den Staatspräsidenten um eine persönliche Audienz gebeten.
Premier: Wirtschaftssituation in Belarus 2017 besser als 2016 erwartet
10 Februar, 17:45
Außerdem sei die Finanzlage der Wirtschaftssubjekte 2016 besser als 2015. Es sei die Anzahl der Verlustbetriebe gesunken, so er.
Kobjakow: Regierung nutzt alle möglichen Ansätze zur Verbesserung der Wirtschaftspolitik
10 Februar, 16:44
„Natürlich nutzt die Regierung alle möglichen Ansätze zur Verbesserung der Wirtschaftspolitik im Staat. Es gibt eine Reihe von Vorschlägen, die zweifelhaft sind. Es gibt auch eine Reihe anderer Vorschläge, die wir aktiv umsetzen“, bemerkte Andrej Kobjakow.
Während der Besprechung
Lukaschenko fordert ausgewogene Wirtschaftsentwicklung in Belarus
10 Februar, 12:18
„In der modernen Welt sind Fragen der Wirtschaftsentwicklung und der Suche nach neuen Wachstumspunkten für jeden Staat aktuell. Wir sind keine Ausnahme“, sagte der Präsident.
Alexander Lukaschenko
Lukaschenko: Präsidialverwaltung muss Beispiel für Erneuerung der Arbeit der Staatsorgane sein
6 Februar, 12:40
Alexander Lukaschenko erinnerte daran, dass vor einiger Zeit bei der Ernennung der Chefin und des Vizechefs der Präsidialverwaltung eine Aufgabe gestellt worden sei, diese Struktur ruhig und rationell zu reformieren.
Großes Gespräch mit Staatschef dauerte 7 Stunden 20 Minuten
3 Februar, 17:59
Das Treffen verlief unter dem Titel „Großes Gespräch mit dem Präsidenten“ und war von der ersten Sekunde an ein solches. Der Staatschef erklärte, dass es keine geschlossen Themen gebe und dass er alle auf Probleme eingehen wolle
Wladimir Makej
Visafreier Aufenthalt von Ausländern in Belarus kann verlängert werden
3 Februar, 17:39
Dieser Beschluss werde gefasst, wenn es zweckmäßig sein werde, sagte der Außenminister.
Lukaschenko bereit zur Abschaffung der Todesstrafe bei mehrheitlicher Unterstützung
3 Februar, 17:17
Der Staatschef bemerkte, er habe kein Recht, die Todesstrafe abzuschaffen oder das Moratorium für die Todesstrafe zu verhängen. Die Mehrheit der Bevölkerung habe sich bei einem Referendum für diese Höchststrafe ausgesprochen.
Weiter in der Rubrik
oder zur Seite wechseln
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk