Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Thema
Alle Themen

Präsidentschaftswahlen in Belarus 2015

Präsidentschaftswahlen in Belarus 2015

Präsidentschaftswahlen in Belarus finden am 11. Oktober 2015 statt. Laut der Verfassung der Republik Belarus wird Präsident des Landes alle 5 Jahre direkt gewählt. Nach einer öffentlichen Vereidigung beginnt die neue Amtszeit des Präsidenten. Die Repräsentantenkammer der Nationalversammlung legt spätestens fünf Monate den Wahltermin für die nächste Präsidentenwahl fest. Die Wahlen werden an einem Sonntag spätestens zwei Monate vor dem Ende der Amtszeit des amtierenden Staatschefs abgehalten. Alexander Lukaschenko hat seine letzte Vereidigung am 21. Januar 2011 gesprochen, deshalb sollen die Wahlen spätestens am 15. November 2015 stattfinden.

Wahlen 2015. Vorzeitige Stimmabgabe in Belarus: Wahlbeteiligung auf Rekordhoch
11 Oktober, 10:38
Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 36%.
Wahlen 2015. Andrejtschenko: Belarus tut alles für offene, transparente und demokratische Präsidentschaftswahlen
11 Oktober, 10:30
„Das ist ein sehr wichtiges gesellschaftspolitisches Ereignis für die Republik Belarus. Vom Wahlergebnis wird weitgehend die Zukunft des Landes abhängen. Wir unternehmen natürlich alles Mögliche, damit diese Wahlen offen, transparent und demokratisch sind“, unterstrich der Parlamentssprecher.
Wahlen 2015. Wahlprozess in Belarus verläuft in Übereinstimmung mit Gesetzgebung des Landes
11 Oktober, 09:56
„Unter Bezugnahme auf Schlussfolgerungen der langfristigen Mission und auf meinen eigenen Eindrücken basierend, kann ich behaupten, dass der Wahlprozess in voller Übereinstimmung mit der Gesetzgebung des Landes läuft. Die Wähler haben einen freien Zugang zu allen Informationen. Die Zentrale Wahlkommission und alle anderen Behörden, die für die Durchführung und Organisation der Wahlen verantwortlich sind, haben alle Bedingungen für die Präsidentschaftskandidaten geschaffen. Jeder Kandidat kann seine eigene Position in den Medien zum Tragen bringen“, hieß es weiter.
Wahlen 2015. Wahlbeobachter: Organisation des Wahlprozesses in Belarus verdient die höchste Bewertung
11 Oktober, 09:38
Mark Bazalev besuchte Wahllokale in verschiedenen Bezirken der belarussischen Hauptstadt und wies auf das hohe Organisationsniveau der Wahlen im Land hin.
Wahlen 2015. Über 900 belarussische und ausländische Journalisten für Präsidentschaftswahlen akkreditiert
11 Oktober, 09:01
Die Zentrale Kommission für Wahlen und Referenden kündigte vorhin an, ein Informationszentrum für Medienvertreter einzurichten – insgesamt wurden 542 Journalisten aus 30 Ländern der Welt und 398 belarussische Journalisten akkreditiert. Sie werden die Öffentlichkeit über den Wahlverlauf informieren.
Wahlen 2015. Mehr als 900 ausländische Beobachter bei Präsidentschaftswahlen in Belarus im Einsatz
11 Oktober, 08:25
Das OSZE-Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR), die Wahlgremien anderer Länder, die GUS (inkl. IPV GUS), die Parlamentarische Versammlung des Europarates (PACE), die Parlamentarische Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) schickten ihre Beobachter nach Belarus.
Wahlen 2015. Rund 36% aller Wähler nahmen an vorzeitiger Stimmabgabe in Belarus teil
11 Oktober, 08:11
Die höchste Wahlbeteiligung gab es im Gebiet Witebsk. Hier wurde die 39-Prozent-Marke gerissen (39,49%). In der Hauptstadt Minsk zeichnete sich die niedrigste Wahlbeteiligung ab: zum vorzeitigen Urnengang kamen 29,49 Prozent der Stimmberechtigten.
Journalisten aus 30 Staaten werden über Präsidentschaftswahlen 2015 berichten
9 Oktober, 14:43
ie Zentrale Kommission für Wahlen und Referenden hat vorhin angekündigt, ein Informationszentrum für Medienvertreter einzurichten – insgesamt werden 542 Journalisten aus 30 Ländern der Welt und 398 belarussische Journalisten über den Verlauf der Wahlen informieren.
Wahlen 2015. In Belarus stimmten fast 19 Prozent der Wähler vorzeitig ab
9 Oktober, 09:03
Im Gebiet Witebsk wurde die höchste Wahlbeteiligung innerhalb von drei Tagen der vorzeitigen Stimmabgabe verzeichnet: 19,99 Prozent der Wahlberechtigten stimmten dort ab. Die niedrigste Wahlbeteiligung gab es in der Hauptstadt Minsk: 17,03 Prozent der Bürger nahmen am vorzeitigen Urnengang teil.
Wahlen 2015. Drei Organisationen dürfen Exit-poll-Befragungen durchführen
8 Oktober, 12:59
Umfragen zu den Wahlen dürfen das Institut für Soziologie der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus, das Jugendlabor Soziologische Studien beim Belarussischen Komitee der Jugendorganisationen und das Institut für vergleichende soziologische Studien „Eurasisches Barometer“ durchführen.
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk