Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Indien wollen Investitionsvertrag signieren

Wirtschaft 24.09.2018 | 14:12
Pawel Utjupin
Pawel Utjupin

MINSK, 24. September (BelTA) – Belarus und Indien wollen einen Investitionsvertrag unterzeichnen. Das erklärte der belarussische Industrieminister, Pawel Utjupin, heute in Minsk bei der Eröffnung des belarussisch-indischen Businessforums, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Belarus und Indien müssen bei der Schaffung der günstigen Bedingungen für unsere Unternehmen fortschreiten. Wir bieten indischen Partnern das Projekt des belarussisch-indischen Investitionsclusters auf dem Territorium der Freien Wirtschaftszone „Bremino-Orscha“ an. Wir hoffen, dass die Geschäftsleute Indiens diese Möglichkeit nutzen und den Logistikhub für Produktion und Verkauf von Produkten, darunter in der EAWU und EU, bilden können. Die Investitionskooperation fordert eine entsprechende Normativbasis. Es ist mir angenehm, über die bevorstehende Unterzeichnung des belarussisch-indischen Innovationsvertrags im Rahmen dieses Geschäftsforums mitzuteilen“, sagte Pawel Utjupin.

Der Industrieminister betonte eine wesentliche Belebung der belarussisch-indischen Businesskontakte nach dem Besuch des Staatschefs von Belarus in Neu-Delhi im September vergangenen Jahres. „Das Potenzial der bilateralen Zusammenarbeit in Wirtschaft ist evident. Wir möchten die Entwicklung der Industrie- und Investitionskooperation sehen“, fügte er hinzu.

Unter vielversprechenden Richtungen nannte Pawel Utjupin Maschinenbau, Textilbranche, Erdölgewinnung, Pharmazeutik, Hochtechnologien, Landwirtschaft, Wissenschaft und Technik.

Der Vorsitzende der Belarussischen Industrie- und Handelskammer, Wladimir Ulachowitsch, unterstrich, der Binnenmarkt Indiens sei aufnahmefähig. „Die indische Regierung setzt eine Reihe von Projekten, darunter Projekte zur Entwicklung der Infrastruktur um“, bemerkte er.

Am Forum nehmen Vertreter von über 50 belarussischen Betrieben und 18 Unternehmen teil, die Mitglieder der Konföderation der Indischen Industrie sind. Während des Geschäftsforums bekommen die belarussischen Teilnehmer eine Möglichkeit, die Geschäftskontakte mit Vertretern der indischen Unternehmen aufzunehmen sowie Fragen der Exporte von Produkten und Dienstleistungen zu erörtern. Die indische Seite zeigte sich interessiert an der Kooperation mit dem belarussischen Business in den Bereichen Produktion und Handel mit Pumpen, Bergbautechnik, Tourismus, Consulting und Energiewirtschaft. Die Organisation des Forums erfolgt durch die Belarussische Industrie- und Handelskammer (BelIHK) gemeinsam mit der Konföderation der Indischen Industrie.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Modewoche findet am 7.-11. Novemer statt
19 Oktober, 12:38 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk