Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Mongolei stellen Ankurbelung wirtschaftlicher Kontakte fest

Wirtschaft 20.09.2017 | 15:14
Während des Treffens. Foto: Industrieministerium von Belarus
Während des Treffens. Foto: Industrieministerium von Belarus

MINSK, 20. September (BelTA) – Belarus und Mongolei stellen die Ankurbelung der wirtschaftlichen Kontakte fest. Das erklärte der belarussische Industrieminister, Witali Wowk, beim Treffen mit dem Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie der Mongolei Purevijn Sergelen. Das berichtet die Nachrichtenagentur BelTA unter Verweis auf die Website des Industrieministeriums.

„Die Umsetzung der Vereinbarungen, die während der vorherigen Sitzung der belarussisch-mongolischen erzielt wurden, führte zur Verbesserung der Qualität unserer wirtschaftlichen Kontakte. Man darf sich nicht mit dem Erreichten zufrieden geben. Man muss den gegenseitigen Warenumsatz steigern“, unterstrich Witali Wowk.

In der Sitzung der gemeinsamen belarussisch-mongolischen Kommission wurden Perspektiven der Zusammenarbeit in den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und Leichtindustrie, Transport, Bergbauindustrie, Bauwesen, Städtebau, Gesundheitswesen und Ökologie besprochen.

Die offizielle Delegation aus der Mongolei führte eine Reihe von Treffen mit Kollegen aus Belarus durch, besuchte Produktionsbetriebe des Landes wie MTZ, BelAZ und MAZ.

Die Unternehmen des Industrieministeriums lieferten im Januar/Juni 2017 Produkte in Höhe von über $2,5 Mio. in die Mongolei. Die Exportwachstumsrate betrug 104,4%.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk