Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Russland bereiten bis zum 1. August Fahrplan zur Senkung der Roaming-Gebühren vor

Wirtschaft 07.07.2018 | 11:43
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 7. Juli (BelTA) - Belarus und Russland wollen bis zum 1. August einen Fahrplan zur allmählichen Senkung der Roaming-Gebühren zwischen Mobilfunkbetreibern beider Staaten vorbereiten. Dies wurde im Anschluss an die Gespräche zwischen Behörden über Zusammenarbeit im Kommunikationsbereich vereinbart. Entsprechende Pressemitteilungen sind auf der Seite des Ministeriums für Fernmeldewesen und Informatisierung von Belarus zu finden.

Während der Verhandlungen wurden aktuelle Probleme der belarussisch-russischen Kooperation im Kommunikationsbereich beraten.

Berührt wurde auch weitere Vereinheitlichung der Beziehungen zwischen belarussischen und russischen Mobilfunkbetreibern zur Erhöhung der Zugänglichkeit von Roaming im Unionsstaat. Während der Verhandlungen haben die Seiten vereinbart, dass sie bis zum 1. August einen Fahrplan zur allmählichen Senkung der Roaming-Gebühren zwischen belarussischen und russischen Mobilfunkbetreibern vorbereiten.

Die Teilnehmer des Treffens einigten sich auf die Durchführung einer gemeinsamen Sitzung der Kollegien des Ministeriums für Fernmeldewesen und Informatisierung von Belarus und des Ministeriums für Digitalentwicklung, Fernmeldewesen und Massenkommunikationen Russlands am 10. August in Smolensk.

Belarussische Delegation leitet der Minister für Fernmeldewesen und Informatisierung, Sergej Popkow, die von Russland der Minister für Digitalentwicklung, Fernmeldewesen und Massenkommunikationen, Konstantin Noskow.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk