Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Russland eröffnen Herstellungsbetrieb für Aufzüge

Wirtschaft 12.06.2018 | 13:58

MOSKAU, 12. Juni (BelTA) – Ein belarussisch-russischer Herstellungsbetrieb für Aufzüge soll 2018 in Moskau eröffnet werden. Das sieht ein Memorandum vor, das das belarussische Unternehmen „Mogiljowliftmasch“ und sein russischer Partner „Wosduchotechnika“ in der Belarussischen Botschaft Moskau unterzeichnet haben.

Mogiljowliftmasch-Vizegeneraldirektor Sergej Tschertkow sagte bei der Unterzeichnung, der belarussische Betrieb sei seit langem auf dem russischen Markt präsent und nehme eine der führenden Branchenpositionen ein. Die Seiten hätten vereinbart, sich von der industriellen Zusammenarbeit schrittweise hin zur gemeinsamen Aufzug-Herstellung zu bewegen.

Generaldirektor des russischen Partnerunternehmens, Oleg Sidorow, verwies auf gute Kooperationserfahrungen mit dem Werk „Elektrodwigatel“ aus Mogiljow und erwartet vom Memorandum einen weiteren Schritt zur Entwicklung des Unternehmens.

Die Kapazität zur Produktion von Aufzügen wird im neuen Werk zunächst 10.000 Stück pro Jahr betragen.

2017 wurden in Russland über 40.000 Aufzüge montiert. In den letzten 5 Jahren ist diese Zahl um 15 Prozent gestiegen. 90 Prozent aller Aufzüge sind belarussische und russische Produktion. Die technischen Richtlinien der EAWU fordern bis 2020 den Ersatz veralteter Aufzüge in ganz Russland. Außerdem wird im Zusammenhang mit dem geplanten umfassenden Abriss von Plattenbauten in Moskau der Bedarf an neuen Aufzügen wachsen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk