Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Tschechien steigern Handelsvolumen um 50% im Q1

Wirtschaft 22.05.2018 | 14:50

MINSK, 22. Mai (BelTA) – Das Handelsvolumen zwischen Belarus und Tschechien ist im ersten Quartal 2018 um 50% gestiegen. Das sagte Vizeminister für Industrie und Handel Tschechiens, Eduard Muřický, beim Businessforum Belarus-Tschechien.

„In der letzten Zeit haben wir im bilateralen Handelsverkehr ein Plus von 50 Prozent zu verzeichnen. Das ist eine tolle Leistung. Tschechische Unternehmen pflegen sehr enge Beziehungen mit belarussischen Partnerunternehmen. Mavel zum Beispiel setzt in Belarus Wasserenergieprojekte um, Mega liefert Technologien für die Nahrungsmittelindustrie, das Bauunternehmen Metrostav baut eine Wasserkläranlage in Brest. Darüber hinaus haben unsere Staaten ein solides Kooperationspotential im Maschinenbau. Im Bereich der Software- und Computertechnologien haben sich viele belarussische Branchenunternehmen auf dem tschechischen Markt niedergelassen“, sagte Muřický.

Über das hohe Interesse belarussischer Unternehmen für die Kooperation mit tschechischen Partnern sprach auch Vizeminister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Belarus, Jewgeni Schestakow. „Tschechien ist unser wichtiger Handelspartner in Europa. 2017 hat Belarus Waren im Wert von $92,7 Mio. in die Republik Tschechien exportiert, eine Zunahme von 10% gegenüber 2016. Die Dienstleistungsexporte 2017 sind gegenüber 2016 um 76% gewachsen – auf 80 Millionen USD.“

In Minsk findet das belarussisch-tschechische Businessforum und die Kontakt- und Kooperationsbörse statt. Der Organisator ist die IHK Belarus.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk