Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Usbekistan interessiert an Entwicklung der Kooperation in Textilbranche

Wirtschaft 09.08.2018 | 10:59
Foto: Konzern "Bellegprom"
Foto: Konzern "Bellegprom"

MINSK, 9. August (BelTA) – Belarus und Usbekistan zeigen sich interessiert an der Entwicklung der Zusammenarbeit in Textilbranche. Darum ging es beim Arbeitstreffen des Vizevorsitzenden des Leichtindustriekonzerns „Bellegprom“, Nikolai Efimtschik, mit dem Gouverneur des usbekischen Gebiets Taschkent Gulomjon Ibragimov. Das berichtet die Nachrichtenagentur BelTA unter Berufung auf die Website des Konzerns.

Zur usbekischen Delegation gehörten auch der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Usbekistans in Belarus Nasirjan Yusupov, der Konsul der Botschaft Usbekistans in Belarus Haji Akbar. „Die Teilnehmer des Arbeitstreffen zeigten Interesse für die Entwicklung der Kooperation in Textil-, Leder- und Schuhbranche zwischen Unternehmen des Konzerns „Bellegprom“ und Usbekistans“, hieß es.

Im Anschluss an das Arbeitstreffen wurde das Absichtsprotokoll zwischen „Bellegprom“ und dem Gebiet Taschkent Usbekistans unterzeichnet.

Die Betriebe des belarussischen Konzerns exportieren nach Usbekistan Kleidungs- und Trikotagenwaren, Leinwände aus Zellulosefasern, künstliche und synthetische Textilien, Trikotgewebe, Posamentierwaren. Die wichtigsten Importwaren sind Baumwollgarn, Baumwollfasern und Baumwollwirkstoffe.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk