Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus will mit Russland neue Gaspreisformel aushandeln

Wirtschaft 14.05.2018 | 12:46

SOTSCHI, 14. Mai (BelTA) – Belarus hofft auf die erfolgreichen Verhandlungsgespräche über den Preis für russisches Gas. Das erklärte Vizepremier Wladimir Semaschko beim Forum „Atomexpo“ in Sotschi.

„Wir werden mit der russischen Regierung Gespräche über die neue Gaspreisformel aufnehmen, sobald die neue Regierung in Russland steht und klar sein wird, mit wem wir diese Verhandlungen führen können. Die Zeit erlaubt es uns, die tragfähige Formel für den Gaspreis bis zum 1. Juli 2019 herauszuarbeiten und die möglichen Wege für einen einheitlichen Gaspreis“, sagte Semaschko.

Belarus sei daran interessiert, russisches Gas zu russischen Binnenpreisen einzuführen, so Semaschko. Heute bezieht Belarus Gas aus Russland zum Preis, der nach der Formel für den autonomen Kreis der Jamal-Nenzen berechnet wird. Diese Formel sei zwar tragfähig, dennoch könne sie optimiert werden. „Wir haben die Eurasische Union mit dem Ziel gegründet, unter anderem den gleichen oder zumindest vergleichbaren Gaspreis für Russland und Belarus zu haben“, sagte er.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk