Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarussische Landwirtschaftsexporte nach Russland um 6% gestiegen

Wirtschaft 14.11.2017 | 16:29

November (BelTA) - Belarussische Landwirtschaftsexporte nach Russland betrugen in den Monaten Januar-September $1,7Mrd. Das ist um 5,9 Prozentpunkte mehr im Vergleich zum Vorjahr. Dabei ist der Anteil der Exporte nach Russland am Gesamtumfang der Lieferungen des Ministeriums für Landwirtschaft und Ernährung um 4,4 Prozentpunkte gesunken. Das sagte der Abteilungsleiter der Außenwirtschaft im Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung, Alexej Bogdanow, auf der Aufstellung „Prodexpo-2017“.

„In den letzten neun Monaten gingen belarussische Landwirtschaftsexporte nach Russland um 4,4 Prozentpunkte auf 90,4 Prozentpunkte zurück. Dies zeugt aber nicht vom Verlust des Marktes. Wir steigern die Produktion auf allen Gebieten. Wir erschließen neue Lieferungsrichtungen, ohne die Nische auf dem russischen Markt zu verlieren“, betonte Alexej Bogdanow.

Er hob hervor, dass die gezielte und allmähliche Verringerung des russischen Anteils an Exporten auf die Diversifikation zurückzuführen ist. „Gestiegene Milch-, Fleisch-, Weizenexporte sowie Lieferungen anderer Lebensmittel gehen zu den neuen Absatzmärkten. Das ist ein schwieriger Prozess, aber wir verstehen, dass Russland in die Landwirtschaft große Geldmittel investiert und Produktion ausbauen wird. Damit es nicht zu eng für uns auf dem Gesamtmarkt des Unionsstaates wird, bemühen wir uns um die Märkte der Drittländer. Unsere Warenproduzenten streben auch danach. Deshalb steigt auch der Exportanteil Richtung Drittländer. Wir wollen uns auch an dieser Strategie halten“, schlussfolgerte Alexej Bogdanow.

Die XXIII. Internationale Fachmesse für Großhandel „Prodexpo“ findet im Nationalen Ausstellungszentrum Belexpo in Minsk am 14. -17. November statt. Ausgestellt werden Lebensmittel belarussischer und ausländischer Produzenten: Back- und Süßwaren, Fleisch und Fleischwaren, Wurstwaren, Milchprodukte, Obst und Gemüse, alkoholfreie und Alkoholgetränke, Tee, Kaffee, Trockenwaren, Gefrierwaren, Nahrungsmittel für Kinder und Diäternährung.

Die Ausstellung wird vom Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung, Handelsministerium, Konzern Belgospischtscheprom, Exekutivkomitee der Stadt Minsk durchgeführt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk