Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

„Belpharmprom“ und „Natiwita“ arbeiten mit dem japanischen Unternehmen Chukan Butsu zusammen

Wirtschaft 14.05.2018 | 10:06
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 14. Mai (BelTA) - An Rändern des belarussisch-japanischen Wirtschaftsforums in Osaka wurden einige bilaterale Kooperationsdokumente in Gesundheitswesen und Pharmazie unterzeichnet. Das gab die belarussische Botschaft in Japan bekannt.

Belarussisches Unternehmen „Natiwita“ und japanisches Unternehmen Chukan Butsu haben ein Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Mit demselben japanischen Unternehmen hat auch die Holding „Belpharmprom“ das Memorandum über Zusammenarbeit geschlossen.

Foto der belarussischen Botschaft in Japan
Foto der belarussischen Botschaft in Japan

Während des regionalen Forums in Osaka machten sich über 100 japanische Unternehmer mit Möglichkeiten des Industrieparks „Great Stone“ und japanisch-belarussischer Industriezone bei Mogiljow sowie mit Exportvorschlägen belarussischer Betriebe vertraut.

Beim Forum fanden die Gespräche des belarussischen Gesundheitsministers, Waleri Malaschko, und des stellvertretenden Vorsitzenden des Exekutivkomitees des Gebiets Mogiljow, Wiktor Nekraschewitsch, mit dem Gouverneur der Präfektur Osakas, Bürgermeister Osakas und Siroisis, führenden japanischen Geschäftsgesellschaften statt.

Waleri Malaschko machte sich mit der Tätigkeit der Medizinischen Universität Osakas vertraut und besprach mit der Führung der Universität die Kooperationsmöglichkeiten mit medizinischen Bildungseinrichtungen in Belarus.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk