Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

BIP von Belarus 2017 um 2,4 Prozent gestiegen

Wirtschaft 16.01.2018 | 16:27

MINSK, 16. Januar (BelTA) – Das Wachstum in Belarus ist im Jahr 2017 um 2,4 Prozent gestiegen. Das sagte Premier Andrej Kobjakow in der Sitzung des Präsidiums des Ministerrates zur sozialökonomischen Entwicklung des Landes im ersten Quartal 2018.

Das Bruttoinlandsprodukt 2017 ist um 2,4 Prozent gewachsen, stellte Andrej Kobjakow fest. Die prognostizierten Wachstumszahlen seien damit erreicht worden. Der Rückstand von 2016 sei ausgeglichen worden. Der Staatschef habe die Prognosekennziffern für 2018 bestimmt, die Regierung habe entsprechende Entscheidungen getroffen und eine Prognose-Matrix erstellt.

„Zu den Hauptaufgaben eines ausgeglichenen Wachstums zählen Belebung und Diversifikation der Exporte, Anwerbung von Investitionen, Schaffung neuer Jobs im KMU-Sektor“, so Kobjakow. "Dafür müssen auch jene Beschlüsse umgesetzt werden, die Alexander Lukaschenko zur Liberalisierung der Geschäftsbedingungen angenommen hat".

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk