Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Bruttoregionalprodukt von Minsk soll 2018 um 3,9% steigen

Wirtschaft 08.01.2018 | 13:18

MINSK, 8. Januar (BelTA) – Das Bruttoregionalprodukt der Hauptstadt soll in diesem Jahr um 3,9% zuwachsen. Das sagte Leiter des Wirtschaftskomitees in der Minsker Stadtregierung, Nikolai Rogaschtschuk, in einer Strategiesitzung des Exekutivkomitees der Hauptstadt.

Das Wirtschaftskomitee bestimmte auch Orientierungsziele in anderen Bereichen. So soll die Arbeitsproduktivität in diesem Jahr um 3,1%, die Warenexporte um 5,7% und die Dienstleistungsexporte um 5% wachsen. Die Hauptstadt plant Anwerbung direkter Auslandsinvestitionen in Höhe von br830 Mio. Diese und andere Kennziffern sieht der Entwicklungsplan Minsk 2018 vor.

Die 2017 angestrebten Kennziffern sollen nach vorläufiger Auswertung der sozialökonomischen Entwicklung von Minsk erfüllt worden sein, hieß es. Das betrifft das BRP-Wachstum, Arbeitsproduktivität, Waren- und Dienstleistungsexporte, den Anteil der Fertigproduktion, Kostensenkung, überfällige Forderungen und den durchschnittlichen Nominallohn.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
22 Juni, 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
22 Juni, 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk