Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

EBWE will 2017 rund 200 Millionen Euro in belarussische Wirtschaft investieren

Wirtschaft 14.09.2017 | 09:45
Suma Chakrabarti
Suma Chakrabarti

MINSK, 14. September (BelTA) – Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung will in diesem Jahr rund 200 Millionen Euro in die belarussische Wirtschaft investieren, sagte EBWE-Präsident Suma Chakrabarti vor Journalisten.

Der Bankchef erinnerte daran, dass die EBWE seit 25 Jahren mit Belarus zusammenarbeite und inzwischen rund 2 Milliarden Euro in verschiedene Projekte im Land investiert habe. „In diesem Jahr planen wir in Belarus Investitionen in Gesamthöhe von 200 Millionen Euro“, sagte Chakrabarti. Diese Summe liege unterhalb der Rekordzahl von 250 Mio. Euro, fügte er hinzu. „Dennoch gebe es potentielle Projekte, die es uns erlauben könne, die Rekordzahlen in diesem Jahr zu übertreffen“, sagte er.

Die EBWE habe im Vorjahr eine Strategie für Belarus genehmigt, die es erlaubt habe, mit Belarus auf neuen Feldern und in neuen Sektoren zusammenzuwirken. Die Zahl jener Projekte, die EBWE heute in Belarus finanziere, sei so groß wie nie zuvor. Das liege nicht zuletzt an makroökonomischen Faktoren, die sich in der letzten zeit verbessert hätten. Die wirtschaftliche Situation in Belarus werde auch durch positive Beziehungen mit Russland beeinflusst, betonte Chakrabarti.

Die Regierung in Belarus bemühe sich um ein günstiges Investitionsklima, meinte EBWE-Präsident. „Wir sehen deshalb mehr Möglichkeiten für die Zusammenarbeit mit der belarussischen Regierung. Wir wollen, dass die Beiräte für Investitionen und Unternehmertum einen zweiten Wind bekommen. Sie vertreten Interessen des Privatsektors und können Ideen und Vorschläge von Experten und internationalen Finanzinstitutionen an die Regierung weiterleiten“, erklärte er.

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung hat am 13. September drei Memoranden mit unterzeichnet. Demnach wird die EU ein 6 Mio. Darlehen für die KMU-Förderung bereitstellen; zweitens werden Kredite in Landeswährung gefördert; drittens werden die belarussische Regierung und die EBWE das öffentliche Betriebsmanagement verbessern.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Belarus nimmt am 10. ICC-Kongress teil
gestern 17:36 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk