Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Energieministerium: Belarussisches AKW hilft bei der Entwicklung der grünen Wirtschaft

Wirtschaft 20.04.2018 | 15:12

MINSK, 20. April (BelTA) - Belarussisches AKW hilft bei der Entwicklung der grünen Wirtschaft. Das erklärte der stellvertretende Energieminister von Belarus, Michail Michadjuk. Er hat zusammen mit Teilnehmern des internationalen Forums „Gewerkschaften und grüne Arbeitsplätze“ das Belarussische Atomkraftwerk besucht. Das gab der Pressedienst des Energieministeriums bekannt.

An der Veranstaltung nahmen etwa 150 Vertreter der Gewerkschaften und der Wissenschaftsgemeinde aus 41 Staaten teil. Ausländische Gäste machten sich mit der Ausstellung des Informationszentrums des AKWs in Ostrowez bekannt, besichtigten den Bauplatz und nahmen Einsicht in die AKW-Bauarbeiten.

„Belarussisches AKW stellt ein wichtiges Projekt der grünen Wirtschaft dar. Die Inbetriebnahme des Werkes trägt beträchtlich zum ökologischen Bestandteil bei: Senkung der Treibhausgasemissionen beträgt 7-10 Mio. Tonnen jährlich“, betonte Michail Michadjuk. Man schafft etwa 2400 neue Arbeitsplätze unmittelbar beim AKW und zusätzlich bei seinen Dienstleistungsbetrieben.

Der stellvertretende Minister hob hervor, dass die Sicherheit Hauptpriorität für Belarus bei der Errichtung des AKWs ist. In erster Linie wird die Qualität der Projektdokumente gewährt. Sie werden sorgfältig von Spezialisten des Auftraggebers analysiert.

Unter strenger Kontrolle steht die Qualität der Anlagen während ihrer Abfertigung und Abnahme sowie die Qualität der Arbeiten. „Bei der Montage von massiven Anlagen werden zusätzliche Kontrollen der Baukonstruktionen und Fundamente durchgeführt. Kürzlich schätzten die Experten zum Beispiel das Turbinenfundament vor der Montage der Turbine im zweiten Energieblock ein. Die Vertreter der Fachorganisation bestätigten die Bereitschaft des Fundaments zur Montage des Turboaggregats“, erläuterte Michail Michadjuk.

Die Vorbereitung von Fachkräften zählt auch zu wichtigen Bestandteilen. „Diese Arbeit wird im Rahmen des Generalvertrags für Errichtung des Belarussischen AKWs und Staatsprogramms zur Heranbildung von Fachkräften für Atomenergie durchgeführt. Zurzeit haben wir schon die Arbeitskräfte aller Berufe für den ersten Energieblock“, fügte der stellvertretende Minister hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk