Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Entwicklungsbank steigerte 2017 Geldmittel für KMU-Sektor um 1,4-fache innerhalb von 2,5 Jahren

Wirtschaft 09.01.2018 | 12:24
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 9. Januar (BelTA) – Die Entwicklungsbank hat 2017 die Geldmittel zur Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen um das 1,4-fache innerhalb von letzten 2,5 Jahren erhöht. Das gab der Pressedienst der Bank der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

„Im Jahr 2017 gewährte die Entwicklungsbank im Rahmen der Umsetzung des Programms Br121,3 Mio. zur Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen. Das überstieg die Geldmittel um das 1,4-fache innerhalb von letzten 2,5 Jahren“, so der Pressedienst.

„2018 setzt die Entwicklungsbank die Umsetzung des Programms zur Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen fort, das auf Kosten der Geldmittel der Weltbank ergänzt wird“, betonte der Pressedienst.

Die Entwicklungsbank lenkt eine besondere Aufmerksamkeit auf die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen in Belarus. Auf die Lösung dieser Aufgabe ist das eigene Programm zum Ausbau des Zugangs von Subjekten des KMU-Sektors zu Kreditressourcen gerichtet, das ab August 2014 umgesetzt wird.

Die Entwicklungsbank der Republik Belarus ist ein spezialisiertes Finanzinstitut, das 2011 eingerichtet wurde. Ihre Gründer sind der Ministerrat und die Nationalbank von Belarus. Das Aktienpaket mit Kontrollmajorität der Bank gehört dem Staat. Zu den Hauptaufgaben der Entwicklungsbank der Republik Belarus gehört die Finanzierung von langfristigen und kapitalintensiven Investitionsprojekten bei der Umsetzung von Staatsprogrammen und Veranstaltungen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
22 Juni, 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
22 Juni, 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk