Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kalinin: Regierung zufrieden mit Arbeit im Industriepark „Great Stone“

Wirtschaft 09.07.2018 | 15:40
Anatoli Kalinin
Anatoli Kalinin

MINSK, 9. Juli (BelTA) – Die Regierung ist zufrieden mit der Arbeit im Chinesisch-Belarussischen Industriepark „Great Stone“. Das erklärte der belarussische Vizepremier, Anatoli Kalinin, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Im Namen der Regierung kann ich sagen, dass wir mit der Entwicklung des Industrieparks zufrieden sind. Ich bin sicher, dass er im nächsten Jahrfünft zu einem der Treiber für die Entwicklung unserer Wirtschaft wird. Er ist die Perle der Seidenstraße“, unterstrich der Vizepremier.

Anatoli Kalinin bemerkte, im Park sei die Infrastruktur eingerichtet worden, die beliebigem ansässigen Unternehmen die Arbeit aufnehmen lasse. Ihm zufolge sei es für die Entwicklung des Industrieparks jene Tatsache wichtig, dass die visafreie Einreise zwischen China und Belarus bald gelten werde. „Es wurde eine gute Verkehrsverbindung zwischen der Hauptstadt und dem Industriepark eingerichtet. In der Perspektive wird hier der Transportkorridor gebaut. Es ist der Bau der Verkehrsstraße geplant, die Minsk, „Great Stone“ und den Nationalflughafen verbindet“, erzählte er.

Der Vizepremier teilte mit, es würden Verhandlungen über den Ausbau der Kooperation im Flugwesen durchgeführt. „Belarus wird die zweite Start- und Landebahn im November in Betrieb setzen, die beliebige Luftfahrzeug aufnehmen lässt“, erläuterte er.

Der belarussische Vizepremier präzisierte, deutsche, belarussische und chinesische Unternehmen sollten gemeinsamen Bau eines großen Logistikparks beginnen, der die Eisenbahnladungen empfangen könne.

Anatoli Kalinin erzählte, die Aufmerksamkeit werde auf die Sozialinfrastruktur gelenkt.

Wie berichtet wurden seit dem Beginn des Projekts zum Bau des Chinesisch-Belarussischen Industrieparks bereits $346,8 Mio. investiert. 2018 soll das Investitionsvolumen $180 Mio. übersteigen. Das geplante Investitionsvolumen der ansässigen Unternehmen beträgt $998,7 Mio.

Der Industriepark will zum Jahr 2020 Produkte in Höhe von $1 Mrd. herstellen, 6480 Arbeitsplätze schaffen und ansässige Unternehmen auf 100 steigern. Das Investitionsvolumen zum Jahr 2020 wird auf mindestens $2 Mrd. geschätzt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk