Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kobjakow fordert Abschluss der Rekonstruktion der Autostraße M6 zu Europaspielen 2019

Wirtschaft 30.03.2018 | 14:15

KREIS IWJE, 30. März (BelTA) – Der belarussische Premier, Andrej Kobjakow, fordert den Abschluss der Rekonstruktion der Autostraße M6 Minsk-Grodno-Grenze der Republik Belarus (Brusgi) zu den Europaspielen, die in Belarus 2019 stattfinden. Diesen Auftrag erteilte der Regierungschef während der Arbeitsreise im Gebiet Grodno, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Es gibt einen Arbeitsplan. Zu den Europaspielen muss die Autostraße im Idealzustand sein. Zu diesem Zeitpunkt müssen auch Raststätten die Straße entlang gebaut werden“, unterstrich Andrej Kobjakow.

Der belarussische Minister für Verkehr und Kommunikation, Anatoli Siwak, teilte mit, die Arbeiten zur Rekonstruktion der Autostraße müssten bis Ende 2018 abgeschlossen werden.

Das Projekt zur Rekonstruktion der Autostraße M6 wird auf Kosten der Weltbank finanziert. Die Gesamtsumme des Darlehens macht $250 Mio. aus. Derzeit wird die zweite Etappe der Rekonstruktion auf einer Strecke von 67,3 km durchgeführt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk