Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kobjakow: Gaspreis in Russland und Belarus muss vergleichbar sein

Wirtschaft 19.06.2017 | 10:34
Andrej Kobjakow
Andrej Kobjakow

SANKT PETERSBURG, 19. Juni (BelTA) – Der Gaspreis in Russland und Belarus muss vergleichbar sein. Das erklärte der belarussische Premier, Andrej Kobjakow, am 16. Juni vor Journalisten im Anschluss an die Sitzung des Ministerrats des Unionsstaates, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Wir suchen nach keinen Präferenzen und minimalen Gaspreisen. Wir möchten, dass der Gaspreis auf dem einheitlichen Gasmarkt vergleichbar sein wird“, bemerkte Andrej Kobjakow. Ihm zufolge lasse es das reale Funktionieren des einheitlichen Wirtschaftsraums sichern.

Der Premier Russlands, Dmitri Medwedew, bemerkte, die russische Seite sei bereit, in diese Richtung zu arbeiten. „Wir haben nichts dagegen. Man muss es schneller tun, als wir einige andere Probleme lösen“, sagte er.

Andrej Kobjakow führte am 16. Juni in Sankt Petersburg die Verhandlungen mit seinem russischen Amtskollegen, Dmitri Medwedew, durch und nahm an der Sitzung des Ministerrats der Union Belarus-Russland teil. Es fand auch das Treffen von Andrej Kobjakow mit dem Gouverneur von Sankt Petersburg, Georgi Poltawtschenko, statt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Erstes Geely Autohaus in Minsk eröffnet
15 Dezember, 17:44 Wirtschaft
Friedenslicht wandert über Belarus
15 Dezember, 16:27 Gesellschaft
Weihnachtswettbewerb der Opernsänger in Minsk
15 Dezember, 11:54 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk