Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Minassyan: Business muss digital werden

Wirtschaft 12.02.2018 | 19:09
Karine Minassyan
Karine Minassyan

MOSKAU, 12. Februar (BelTA) - In der Eurasischen Wirtschaftsunion muss nahezu das ganze Business digital werden. Das erklärte das Kollegiumsmitglied (Ministerin) der EAWU für Binnenmärkte, Informatisierung, Informations- und Kommunikationstechnologien, Karine Minassyan, in Moskau beim Seminar „Blockchain und Kryptowährung: Einfluss auf die gesamtwirtschaftliche Politik in der eurasischen Region“.

In der EAWU startete schon die Umwandlung. Präsidenten der Unionsstaaten genehmigten Hauptrichtungen der digitalen Agenda. Karine Minassyan erläuterte, dass es vier Richtungen gibt: digitale Umwandlung von Märkten, digitale branchenspezifische Umwandlung, Umwandlung von Integrationsprozessen, Entwicklung der Infrastruktur und Sicherheit.

„Wir bestimmten Prioritäten, Erarbeitung von digitalen Initiativen und Finanzierungsmöglichkeiten, betonte die EAWK-Ministerin. - Wir machten uns schon an die Umsetzung der Initiative zur Nachverfolgbarkeit von Waren, starten die Initiative zum Umsatz von Dateien, zur Umwandlung des Informationssystems der Union“.

Karine Minassyan betonte, dass bei der EAWK eine große Anzahl von Vorschlägen für digitale Projekte nicht nur von Staatsorganen, sondern auch aus dem Privatbereich eingereicht werden.

„Wir streben wettbewerbsfähige eurasische digitale Aktiva an, in erster Linie sind es digitale Plattformen und Ökosysteme der Innovationen, betonte Karine Minassyan. - Unseren Angaben zufolge sind eben Plattformen und Ökosysteme in nächster Zeit Hauptobjekte der digitalen Wirtschaft. Eben dieses schwierige, hochtechnologische, grenzüberschreitende Geschäftsmodell kann einen Mehrwert in der digitalen Wirtschaft schaffen. Ähnliche eurasische Plattformen bestimmen unsere Wettbewerbsfähigkeit. Nahezu das ganze Business muss digital werden“.

Die Teilnehmer der Veranstaltung besprachen das Wesen, Vorzüge und Mängel der Blockchain-Technologien, ihre Erfolgsgeschichte und Einsatz zur Entwicklung der eurasischen Integration. Beraten wurden auch rechtliche Regelung der Blockchain-Technologien und Einsatz von Kryptowährung, nationale und internationale Praktika sowie Einfluss von Blockchain und Kryptowährung auf traditionelle Prinzipien der Ware- und Geldbeziehungen und makroökonomische Stabilität. Das Seminar versammelte Vertreter der EAWU-Finanzunternehmen, Unternehmen aus dem Bankbereich, Wissenschaftler, Experten.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Minsk unter 40 sichersten Städten der Welt
21 September, 19:36 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk