Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Ministerium für Antimonopolregelung muss Programm zur Konkurrenzentwicklung 2018 ausarbeiten

Wirtschaft 14.02.2018 | 12:45
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 14. Februar (BelTA) – Das belarussische Ministerium für Antimonopolregelung und Handel (MART) muss den Programmentwurf zur Konkurrenzentwicklung 2018 ausarbeiten. Das sagte der erste Vizepremier von Belarus, Wassili Matjuschewski, in der Sitzung des Abschlusskollegiums von MART, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Die Schlüsselaufgabe des Ministeriums für Antimonopolregelung und Handel ist es, das Programm zur Konkurrenzentwicklung 2018 auszuarbeiten. Es muss moderne Gegebenheiten der Wirtschaftsentwicklung berücksichtigen und wirksame Schritte zur Konkurrenzentwicklung vorsehen“, bemerkte Wassili Matjuschewski. Ihm zufolge müsse man bei der Arbeit am Programm internationale Erfahrungen berücksichtigen und das Potenzial der inländischen Wissenschaftskreise nicht vergessen.

Wassili Matjuschewski erzählte, die Regierung habe MART mit der objektiven Analyse der Gesetzgebung des Landes im Bereich Konkurrenz und Antimonopolregelung, Feststellung der Normen, die die Konkurrenz einschränken, Bestellung der Regulierungsindikatoren für einzelne Warenmärkte beauftragt.

„Man muss Fahrpläne zur Konkurrenzentwicklung für jede Branche ausarbeiten. Das ist eine der Etappen der Umsetzung von Zielen des Programms zur sozial-wirtschaftlichen Entwicklung von Belarus 2020, die die Schaffung von Bedingungen für die Erhöhung der Lebensqualität der Bevölkerung aufgrund des Wachstums der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft, Investitionen und Novationen vorsieht“, unterstrich der erste Vizepremier.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk