Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Nationalbank senkt Refinanzierungssatz auf 11 Prozent

Wirtschaft 18.10.2017 | 09:08

MINSK, 18. Oktober (BelTA) – Die Nationalbank der Republik Belarus hat beschlossen, den Refinanzierungssatz ab 18. Oktober von 11,5% auf 11% zu senken. Das teilte ein Banksprecher der Telegraphenagentur BelTA mit.

„Die Inflation in Belarus befindet sich im Rückwärtsgang. Der Anstieg der Verbraucherpreise ging im August dieses Jahres auf 5,3% zurück“, hieß es aus der Bank.

Der Anteil von Waren im Verbraucherkorb, die im Laufe des Jahres um weniger als 5 Prozent teurer wurden, lag im August 2017 bei 63%. Die aktuelle Inflationsdynamik lässt einen Anstieg der Verbraucherpreise bis Ende 2017 auf ca. 6% erwarten. Eine weitere Senkung des Refinanzierungssatzes wird durch Inflationsrisiken bestimmt.

Wie berichtet wird der Refinanzierungssatz zum achten Mal in Belarus ab Anfang 2017 reduziert. Am 18. Januar wurde der Refinanzierungssatz von 18% auf 17%, am 15. Februar – auf 16%, am 15. März auf 15%, am 19. April auf 14 Prozent, am 14. Juni auf 13%, am 19. Juli auf 12%, am 13. September auf 11,5% gesenkt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk