Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Rumas und Li erörtern Entwicklung bilateraler Beziehungen

Wirtschaft 12.10.2018 | 16:36
Rumas und Li Keqiang
Rumas und Li Keqiang

DUSCHANBE, 12. Oktober (BelTA) – Premier von Belarus Sergej Rumas bestätigt die Bereitschaft des Landes, Beziehungen mit China zu entwickeln. Das sagte er heute beim Treffen mit dem Ministerpräsidenten der Volksrepublik China, Li Keqiang.

Rumas dankte Li für dessen persönlichen Beitrag zur Entwicklung belarussisch-chinesischer Beziehungen. „Wir treffen uns auf dem Territorium eines Drittstaates, aber ich bin sicher, dass wir uns in der nächsten Zeit in China oder Belarus treffen müssen“, sagte er.

Der Premier erinnerte daran, dass sich Alexander Lukaschenko und Xi Jinping zuletzt beim SOZ-Gipfel in Qingdao getroffen hätten. Die Staatschefs erzielten eine Reihe von Vereinbarungen, die bereits umgesetzt worden seien. Belarus und China hätten ein Visaabkommen unterzeichnet. „Das bestätigt unser gemeinsames Bestreben zur praktischen Entwicklung bilateraler Beziehungen“, betonte Rumas.

Belarus und China wollen im Juni 2019 ein internationales Forum im Rahmen der Initiative „Ein Gürtel, eine Straße“ veranstalten. Belarus erwartet die Teilnahme des chinesischen Staatschefs Xi Jinping.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Modewoche findet am 7.-11. Novemer statt
19 Oktober, 12:38 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk