Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Rumas wartet auf neue Vorschläge des Wirtschaftsministeriums

Wirtschaft 20.08.2018 | 15:23

MINSK, 20. August (BelTA) - Man kann die Wirtschaftsbranche mit alten Methoden nicht immer lenken, die Regierung wartet auf neue Ideen des Wirtschaftsministeriums zur Entwicklung des Landes. Das erklärte der belarussische Premier Sergej Rumas bei der Vorstellung des Wirtschaftsministers, Dmitri Krutoi, vor der Belegschaft des Ministeriums.

Sergej Rumas warte auf neue Ideen des Wirtschaftsministeriums. Er betone, dass sich die Welt ständig ändere und die Wirtschaft sich nicht immer mit alten Methoden regieren lasse. Neue Vorschläge müssten sich ihm zufolge nach dem Leben richten.

In der Regierung nähert sich die Arbeit an der Prognose für sozial-ökonomische Entwicklung für 2019 ihrem Ende. Sergej Rumas zufolge wird die Prognose modernisiert. Dabei geht man von den Änderungen des Kurses des russischen Rubels, anderer Faktoren aus. Der Prognosenentwurf muss am 28. August auf der Sitzung des Ministerrates behandelt und der Präsidialverwaltung bis zum 1. September vorgelegt werden.

Sergej Rumas bedankte sich beim ehemaligen Wirtschaftsminister, Wladimir Sinowski, für die Arbeit. Der belarussische Premier ist sicher, dass Wladimir Sinowski noch viel Nutzen unserem Land bringt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk