Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Sagintajew: Günstige Bedingungen für Wirtschaft stärkt Kooperation in EAWU

Wirtschaft 07.03.2017 | 15:35
Bakytshan Sagintajew
Bakytshan Sagintajew

ASTANA, 7. März (BelTA-KAZINFORM) – Schaffung günstiger Bedingungen für Wirtschaft und Industrie wird unter anderem zur Stärkung der Zusammenarbeit in der Eurasischen Wirtschaftsunion führen. Das erklärte Premier von Kasachstan Bakytshan Sagintajew in der Sitzung des Eurasischen Zwischenstaatlichen Rates in Bischkek, berichtet die Nachrichtenagentur KAZINFORM unter Berufung auf primeminister.kz.

„Unternehmer der EAWU erwarten große positive Effekte von der Integration, von gemeinsamen Märkten. Es tut deshalb sehr Not, qualitative, wirksame und tragbare Regulierungsmechanismen in den abgesprochenen Bereichen einzuführen und gemeinsame Spielregeln zu etablieren“, sagte der kasachische Premier.

Es sei wichtig, so der Premier, dass die EAWU-Staaten ihre Bemühungen zur Stärkung der Kooperation, Bildung neuer effektiver Instrumente für mehr Handel zusammenlegen würden.

„Ausschlaggebend ist für diese Schritte Beseitigung von Ausnahmen und Beschränkungen im gegenseitigen Handel. Diese Arbeit erfordert ein etappenweises und systematisches Vorgehen“, so Premier.

Themen der Sitzung des Eurasischen Zwischenstaatlichen Rates waren Vertiefung der EAWU-Integration, Kooperation in Handel und Wirtschaft, Entwicklung des Agrarsektors und des landwirtschaftlichen Maschinenbaus.

Im Anschluss wurden mehrere Verträge über den gemeinsamen Handel, Abkommen über Kooperation in Wirtschaft und andere Dokumente unterzeichnet.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Flurkreuz in Chatyn eingeweiht
gestern 18:00 Gesellschaft
Aufräumaktion im Waldort Kuropaty
gestern 13:07 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk