Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Sitzung belarussisch-bulgarischer zwischenstaatlicher Kommission in Minsk für November geplant

Wirtschaft 14.09.2017 | 14:53
Petar Kanev
Petar Kanev

MINSK, 14. September (BelTA) – Es wird geplant, die Sitzung der belarussisch-bulgarischen zwischenstaatlichen Kommission in Minsk im November durchzuführen. Das sagte das Mitglied der Freundschaftsgruppe des Parlaments Bulgariens mit Belarus, Petar Kanev, heute vor Journalisten im Anschluss an die Verhandlungen mit dem Vorsitzenden des Rates der Republik der Nationalversammlung von Belarus, Michail Mjasnikowitsch, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Es wurde bereits genehmigt, dass die Kommission am 8./10. November in Minsk tagen wird“, bemerkte Petar Kanev. Er äußerte die Hoffnung darauf, dass es einen ordentlichen Schritt zur Entwicklung der bulgarisch-belarussischen Beziehungen tun lässt.

Der Parlamentarier stellte fest, die beiden Länder müssten an der Steigerung des bilateralen Umsatzes arbeiten. In der Sitzung werde eine Reihe der privaten wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Fragen besprochen, auf die Belarus und Bulgarien großen Wert legen würden.

Was den Tourismus angeht, bemerkte Petar Kanev: „Im Jahr 2016 besuchten rund 85 Tsd. belarussische Touristen Bulgarien. Es gibt eine Tendenz, dass sich die Anzahl der Touristen nicht verringern wird“, fügte er hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk