Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Türkische und belarussische Betriebe bauen Kooperation aus

Wirtschaft 13.11.2017 | 16:39

MINSK, 13. Novermber (BelTA) - FWZ Witebsk und die Industriekammer der Stadt Kocaelli in der Türkei wollen betriebliche Kooperation ausbauen und neue Märkte finden. Dies sieht das Kooperationsabkommen vor, das während des letzten Besuches der Witebsker Delegation in der Türkei unterschrieben wurde. Das teilte die Beraterin des Verwaltungschefs der FWZ Witebsk Julija Mikolajtschik mit.

Das Dokument bildet eine Grundlage für Erfahrungsaustausch, Förderung der beiderseitigen geschäftlichen Zusammenarbeit im Bereich der Innovationen und Technologien. Dank dem Abkommen steigt die Effizienz der rechtlichen Beratung bei Handels- und Investitionsfragen der Unternehmen. Das Dokument ermöglicht die Durchführung gemeinsamer Geschäftstreffen zum Erfahrungsaustausch. Dies baut den handelswirtschaftlichen Umsatz zwischen beiden Regionen aus.

Im Rahmen der Verhandlungen wurde der Besuch der türkischen Geschäftsdelegation in Witebsk im 2.Vierteljahr 2018 vereinbart. Zurzeit denkt man außerdem über Partnerschaftsabkommen zwischen FWZ Witebsk und Ausschuss der Außenwirtschaft der Türkei (DEIK) sowie Industriezone von Gebze (entspricht belarussischen FWZ) nach.

In Kocaelli gibt es 13 Industriezonen, drei Technoparks. Dies zeugt vom großen Handels- und Wirtschaftspotenzial. Die Industriekammer zählt über 2,5 Tsd. Betriebe und Unternehmen. Darunter sind Ford, Hyundai, Honda, Pirelli, Bridgestone, Goodyear. Über 80 Geschäftsstrukturen der Stadt Kocaelli stehen auf der Top-500-Liste der türkischen Unternehmen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk