Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Vertragliche Summe von Investitionen der Unternehmen in Park „Great Stone“ erreichte $1 Mrd.

Wirtschaft 16.01.2018 | 15:54
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 16. Januar (BelTA-Xinhua) – Die vertragliche Summe von Investitionen der Unternehmen in den Chinesisch-Belarussischen Industriepark „Great Stone“ hat $1 Mrd. erreicht. Das erklärte der Geschäftsführer des Unternehmens zur Entwicklung des Industrieparks AG, Hu Zheng, in einem Exklusivinterview.

Ihm zufolge sei die Heranziehung von Investitionen eine Schlüsselfrage der Entwicklung des Industrieparks. „Ab Anfang 2017 warb der Industriepark 17 neue Unternehmen an. Die Anzahl der ansässigen Unternehmen stieg auf 25 Unternehmen. Man kann sagen, dass der Industriepark den Durchbruch verschafft, die ersten Erfolge erreicht und einen festen Grund zur langfristigen Entwicklung gelegt hat“, sagte Hu Zheng.

„Im Jahr 2018 werden der Bau der Infrastruktur auf dem Territorium des Parks mit einer Fläche von 8,5 Quadratmeter abgeschlossen und das Grundstück mit einer Fläche von 5,64 Quadratmeter für Verkauf oder Vermietung vorbereitet. Der Chinesisch-Belarussische Industriepark will die Intensität des Baus typischer Gebäude für die Befriedigung der Nachfrage der Investoren vergrößern, die öffentliche Industriezone und die Logistikzone für die Bedienung der exportorientierten Wirtschaft von Belarus bauen. Das Unternehmen wird Mittel der technisch-wirtschaftlichen Hilfe Chinas für den Bau des Ausbildungszentrums für Kader und der öffentlichen Objekte nutzen“, so Hu Zheng.

Das Unternehmen zur Entwicklung des Industrieparks will die Anzahl der ansässigen Unternehmen auf 35 im Jahr 2018 und auf 60-70 zum Jahr 2020 erhöhen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk