Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Michail Sawizki – eine Epoche der belarussischen Kunst

Fotoreportage 18.02.2017 | 09:10

Volkskünstler von Belarus und der UdSSR Michail Sawizki. 29. Oktober 1979

Michail Andrejewitsch Sawizki ist ein großer Name und ein legendärer belarussischer Künstler. In seinem Leben musste er viel Leid ertragen: Krieg, Konzentrationslager, schwere Nachkriegsjahre. Seinen Ruf erlangte er in den 1960-er dank einer neuen Konzeption in der Darstellung von Kriegsthematik. Selbst wenn er nur seine „Partisanenmadonna“ und die „Partisanenmadonna von Minsk“ und nichts mehr geschaffen hätte, wäre er für immer in die Geschichte der Weltkunst eingegangen. Aber es waren noch dutzend andere Arbeiten, die eine so starke Wirkungskraft haben, dass sie Herzen und Seelen Tausender Menschen auf eine besondere Weise berühren. Hier eine Fotoreportage zum 95. Geburtstag des Künstlers.

Michail Sawizki im Palast der Künste mit Delegierten des 29. Kommunistischen Parteitages. 16. Februar 1981

fff2

In der Werkstatt. Minsk. 30. Juli 1982

Michail Sawizki und sein neues Gemälde „Jahrestag des verbrannten Dorfes“. 24. August 1984

Michail Sawizki und seine Schüler W. Tinonowez, I. Orlow, A. Frolenkow, I. Barhatkow. 26. Februar 1985

Michail Sawizki und Schriftsteller Wasil Bykau. 10. April 1986

Abgeordnete des Obersten Rates der BSSR W. Kowaljonok, I. Lutschenok und M. Sawizki. Minsk, 25. Oktober 1989

Michail Sawizki mit Sohn Andrej, Maler und Grafiker der akademischen Werkstatt der Akademie der Künste der UdSSR. Minsk, 25. Dezember 1989

Präsident Alexander Lukaschenko besucht die Werkstatt von M. Sawizki und gratuliert ihm zum 75. Geburtstag. Minsk, 18. Februar. 1997

Ausstellung zum 80. Jubiläum von Sawizki im Nationalen Kunstmuseum der Republik Belarus. Der Maler wird von der Präsidialverwaltung, von der Regierung, dem Parlament, dem Kulturministerium gratuliert. Auch Metropolit von Minsk und Sluzk Filaret wünscht dem Maler alles Gute. Minsk, 2002.

Michail Sawizki am 18. Februar 2002

Alexander Lukaschenko verleiht M. Sawizki die „Sonderprämie des Präsidenten der Republik Belarus für Künstler und Kulturschaffende“. M. Sawizki ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften, Leiter der öffentlichen Kultureinrichtung „Akademische Kreativwerkstatt für Malerei, Grafik und Bildhauerei“. Minsk, 7. Januar 2003

fff12

Sawizki empfängt die Staatsauszeichnung im Bereich Literatur und Kunst. Minsk, 22. Juli 2004

Foto BelTA .-0-

Druckversion
Alle Fotoreportagen
Letzte Nachrichten
Türkei will Bank in Belarus eröffnen
gestern 19:30 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk