Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Dmitri Mirontschik

Belarus rechnet mit Ausbau der Arbeit der Konsularabteilung der US-Botschaft in Minsk

Meinungen 22.08.2017 | 10:12
Dmitri Mirontschik Dmitri Mirontschik Pressesprecher des belarussischen Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten

Belarus rechnet mit dem Ausbau der Arbeit der Konsularabteilung der US-Botschaft in Minsk. Das steht in der Antwort des Leiters der Informationsverwaltung und Pressesprechers des Außenministeriums, Dmitri Mirontschik, für Journalisten, die auf der Website der Behörde veröffentlicht wurde, wie die Nachrichtenagentur BelTA berichtet.

Dmitri Mirontschik bemerkte, das Außenministerium habe die Nachricht darüber mit Bedauern wahrgenommen, dass die US-Botschaft in Russland Visa für belarussische Bürger nicht erteilen werde.

„Wir hoffen, dass die amerikanische Seite nach dem heutigen Beschluss eine Möglichkeit findet, die Arbeit der Konsularabteilung der US-Botschaft in Minsk auszubauen. Wir sind sicher, dass der Erhalt von US-Visa durch Bürger von Belarus ohne Ausfahrt in die Nachbarländer zum Ausbau von zwischenmenschlichen Kontakten sowie zur Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern beitragen würde“, sagte der Pressesprecher.

„Es ist bedauernswert, dass sich die Beziehungen zwischen der Russischen Föderation und den Vereinigten Staaten von Amerika verschlechtern. Dies wirkt sich auf gewöhnliche Belarussen negativ aus. Wir hoffen auf die baldige Normalisierung der russisch-amerikanischen Beziehungen, die die Situation in der Welt positiv beeinflusst“, fügte Dmitri Mirontschik hinzu.

Druckversion
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk