Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Dmitri Medwedew

EAWU-Staaten müssen einen gemeinsamen Ansatz für Kryptowährung entwickeln

Meinungen 02.02.2018 | 19:32
Dmitri Medwedew Dmitri Medwedew Ministerpräsident der Russischen Föderation

ALMATY, 2. Februar (BelTA - TASS) – Russlands Premier Dmitri Medwedew hat auf dem Forum „Digitale Agenda in Zeiten der Globalisierung“ die Meinung geäußert, dass die Staaten der Eurasischen Wirtschaftsunion einen gemeinsamen Ansatz für die Kryptowährung entwickeln müssen.

„Man muss heute über den Rahmen der Nationalwährung hinaus denken. Die Kollegen meinen, wir werden bald die Kryptowährung für Zahlungsverkehr nutzen. Wollen wir diesen Ansatz einmal genauer anschauen. Unsere Wirtschaftssysteme sind eng verbunden. Man kann die Kryptowährung innerhalb eines Staates in den Umlauf bringen. Wir müssen unsere Ansätze unionsweit anpassen“, betonte Medwedew.

Im Idealfall muss man in Bezug auf die Kryptowährung internationale Konventionen vorbereiten. „Um Klarheit zu schaffen und legal zu agieren“, sagte Medwedew. Die Bemühungen aller Akteure in der EAWU müssten synchronisiert werden.

„Ich muss diese Euphorie, die auf diesem Forum und auf vielen anderen Foren herrschen, ein bisschen bremsen. Selbst sehr fortgeschrittene Staaten schaffen es nicht, die Digitale Agenda binnen einer kurzen Zeit durchzusetzen: Zu stark sind die Differenzen zwischen den Staaten, digitales Ungleichgewicht ist zu groß“, sagte der Regierungschef Russlands. Zum ersten Mal tauchte das Thema „Digitale Ungleichheit“ beim G-8-Gipfel im Jahr 2000 auf. Nach seiner Meinung hätten die Staaten diese Differenz immer noch nicht überwunden.

Die digitale Ungleichheit sei „Schlüsselsache“, stellte Medwedew fest. Solange in der Welt die digitale Ungleichheit herrsche, sei es unmöglich, die digitale Agenda zu einer universalen Tagesordnung zu machen.

In Almaty findet heute das Forum „Digitale Agenda in Zeiten der Globalisierung“ statt. Das Hauptziel des Treffens ist Erarbeitung gemeinsamer Maßnahmen zur Entwicklung eigener Digitalwirtschaften und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.

Druckversion
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk