Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Gerardo Suarez Alvarez

Entwicklung kultureller Beziehungen bringt belarussische und kubanische Völker näher

Meinungen 12.04.2017 | 16:12
Gerardo Suarez Alvarez Gerardo Suarez Alvarez Kubanischer Botschafter in Belarus

MINSK, 12. April (BelTA) – Entwicklung kultureller Beziehungen wird belarussische und kubanische Völker näher bringen. Diese Meinung äußerte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Kubas in Belarus, Gerardo Suarez Alvarez, nach der Unterzeichnung des Kooperationsabkommens zwischen Kulturministerien von Belarus und Kuba.

„Belarus und Kuba haben eine reiche Kulturagenda, deshalb ist es wichtig, dass unsere Völker über die wichtigen kulturellen Veranstaltungen informiert werden. Meiner Meinung nach muss das Informationsvakuum im Kulturbereich beseitigt werden. Heute mangelt es am Zusammenwirken und Eigeninitiative. Man muss Wege für die Umsetzung dieses Abkommens finden, ungeachtet finanzieller Schwierigkeiten und großer Entfernungen zwischen unseren Staaten. Mit der Umsetzung dieses Kooperationsabkommens werden Menschen in Belarus und Kuba einander besser kennenlernen“, sagte der Diplomat.

„Kubanische Filmemacher nahmen am Filmfestival Listapad, am Festival der Künste Slawischer Basar in Witebsk teil“, fügte Alvarez hinzu. „Das sind Einzelbeispiele. Es wachsen neue Generationen von Musikanten und Schauspielern heran, die in Belarus noch unbekannt sind.“

Der Botschafter sagte, Belarus müsse sich in Kuba aktiver präsentieren. So könnten etwa Veranstalter der Internationalen Buchmesse in Havanna Belarus als Ehrengast einladen.

Druckversion
Letzte Nachrichten
Mjasnikowitsch plant China-Besuch
gestern 09:45 Politik
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk