Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Igor Marsaljuk

In Jahresbotschaft wird Entwicklungsstrategie belarussischer Wirtschaft markiert

Meinungen 20.04.2017 | 11:26
Igor Marsaljuk Igor Marsaljuk Vorsitzender der Ständigen Kommission für Bildung, Kultur und Wissenschaft der Repräsentantenkammer

In der Jahresbotschaft an das belarussische Volk und die Nationalversammlung wird der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, die Entwicklungsstrategie der belarussischen Wirtschaft markieren. Diese Meinung äußerte der Vorsitzende der Ständigen Kommission für Bildung, Kultur und Wissenschaft der Repräsentantenkammer der Nationalversammlung von Belarus, Igor Marsaljuk, im Gespräch mit einem BelTA-Korrespondenten.

Er unterstrich, in der Jahresbotschaft des Präsidenten würden die wichtigsten Fragen markiert. Das seien die strategische Wirtschaftsentwicklung und die Stärkung der staatlichen Souveränität. Es werde auch um die sozial-politische Lage im Land gehen.

Der Präsident werde aktuelle Probleme anschneiden, bemerkte Igor Marsaljuk. „Ich denke, dass wir hören, wie sich das Land mit Rücksicht auf die geopolitische Situation und im Zusammenhang mit der Unterzeichnung des Zollgesetzbuchs usw. entwickeln wird“, sagte der Parlamentarier.

Der Abgeordnete erwartet, dass in der Jahresbotschaft das Thema Entwicklung des Unternehmertums angeschnitten wird.

Wie berichtet wird sich der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, am 21. April mit der Jahresbotschaft an das belarussische Volk und die Nationalversammlung wenden. Der Staatschef wird in der gemeinsamen Sitzung der Repräsentantenkammer und des Rats der Republik auftreten.

Druckversion
Letzte Nachrichten
Rund $2,7 Mrd. für AKW-Bau ausgegeben
gestern 15:48 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk