Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Bonnie Dunbar

Man muss Jugend für die Raumfahrt gewinnen

Meinungen 11.09.2018 | 15:47
Bonnie Dunbar Bonnie Dunbar ASE-Präsidentin

MINSK, 11. September (BelTA) - Jugendliche müssen in Raumschifffahrt herangezogen werden. Diese Meinung sprach die Präsidentin der Assoziation der Weltraumforscher, US-amerikanische Astronautin, Bonnie Jeanne Dunbar, hinter den Kulissen des 31. Internationalen ASE-Kongresses aus.

„Wenn man über Belarus und seine Rolle in der Weltraumforschung spricht, so erkennt man hier ein gewaltiges Entwicklungspotential. Der belarussische Vorschlag, den Kongress hier durchzuführen, ist symbolisch. Es spiegelt das Streben nach Sternen, Weltraum, Weltraumforschungen wieder. Wir sind von ihrem Land beeindruckt: hier werden Satelliten zur Fernerkundung der Erde und unbemannte Flugapparate entwickelt und hergestellt. Es ist wichtig, dass sich Belarus um die Erziehung einer neuen Generation der Jugendlichen bemüht, die sich für den Weltraum interessieren und künftige Forschungen im Weltraum betreiben werden“, sagte Bonnie Jeanne Dunbar.

Am 12. September besuchen Astronauten belarussische Schulen, Universitäten, Institute der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Suworow-Kadettenschule. Sie erzählen über ihre Flüge, beantworten die Fragen. Diese Treffen werden zur Popularisierung der Raumfahrt, Erhöhung des Interesses und zum Ansehen des Astronautenberufes beitragen. „Hoffentlich inspirieren sie die Jugendlichen dazu, Wissenschaftler, Ingenieure, Weltraumforscher zu werden“, betonte die ASE-Präsidentin.

Bonnie Jeanne Dunbar ist fünfmal in den Weltraum geflogen und wurde zur 9. Frau, die eine Orbitreise machte. „Von Kindheit an habe ich von Raumflügen geträumt. Mein Traum ist in Erfüllung gegangen. Wenn man in den Weltraum einmal fliegt, zieht es immer wieder dorthin“, fügte sie hinzu.

Der 31. Internationale Kongress der Assoziation der Weltraumforscher findet am 9.-15. September in Minsk statt. Daran nehmen über 80 Kosmonauten und Astronauten aus 17 Ländern teil. Das Thema des Kongresses lautet „Creating the Future of Space“. Heute legten die Weltraumforscher Blumen an der Siegessäule nieder. Während des Tages werden in der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus zwei technische Tagungen durchgeführt, die vom Thema „Unsere Zukunft im Weltall“ vereinigt werden.

Die Assoziation der Weltraumforscher (ASE) ist eine internationale gemeinnützige Organisation von Kosmonauten und Astronauten verschiedener Nationen. Sie wurde 1985 zum Erfahrungsaustausch im Flugbetrieb gegründet. Internationaler ASE-Kongress versammelt jährlich Kosmonauten und Astronauten sowie Vertreter der wissenschaftlichen Einrichtungen und staatlichen Raumfahrtorganisationen.

Druckversion
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk