Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Satu Kahkonen

Privatsektor muss zum Treiber von Wirtschaftswachstum in Belarus werden

Meinungen 03.11.2017 | 16:50
Satu Kahkonen Satu Kahkonen Weltbank-Direktorin für Ukraine, Belarus und Moldau

MINSK, 3. November (BelTA) – Der Privatsektor muss in Belarus zum Treiber des Wirtschaftswachstums werden. Diese Meinung äußerte Weltbank-Direktorin für Ukraine, Belarus und Moldau, Satu Kahkonen, auf der Konferenz „Oktober-Wirtschaftsforum „Grundlagen der Zukunft.“

Nach ihrer Meinung sei der Privatsektor der wichtigste Wachstumstreiber, dafür aber müsse der Staat entsprechende Wettbewerbsbedingungen schaffen, etwa durch die Stärkung des Marktes. Außerdem müssten die Geschäftsbedingungen und er Investorenschutz verbessert werden. „Investitionen brauchen Berechenbarkeit, sonst führt das ins Nichts. Das gilt in jedem Staat“, sagte Kahkonen.

Auch die soziale Beteiligung müsse garantiert werden, stellte sie fest. „Transformationsländer müssen ihre Staatsbürger in Schutz nehmen. Das tut Belarus und das ist seine starke Seite“, betonte die Expertin.

Weltbank-Direktorin für Ukraine, Belarus und Moldau machte darauf aufmerksam, dass Belarus über hochqualifizierte und gut ausgebildete Fachkräfte, eine entwickelte Infrastruktur und technische Möglichkeiten verfüge. „Auch geografisch gesehen ist Belarus ein attraktiver Investitionsstandort. Wenn das Land alle seinen Möglichkeiten nutzt, wird es sich zu einem Wohlstandsstaat entwickeln“, sagte sie.

Druckversion
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk