Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Sergej Sidorski

Projekte mit hohem Mehrwert werden Prioritäten abgestimmter agrarindustrieller Politik in EAWU

Meinungen 05.12.2017 | 09:51
Sergej Sidorski Sergej Sidorski Minister für Industrie und AIK der Eurasischen Wirtschaftskommission

Die Umsetzung der gemeinsamen Initiativen, die die weitere Vertiefung von Integrationsprozessen und die Einführung von innovativen Technologien sichern lassen, wird Priorität der abgestimmten agrarindustriellen Politik in der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) sein. Das erklärte der Minister für Industrie und AIK der Eurasischen Wirtschaftskommission, Sergej Sidorski, beim Rundtisch „Strategische Richtungen der Entwicklung und Vertiefung der Integration und Kooperation in AIK der EAWU-Staaten“. Das gab der Pressedienst der EAWK der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Laut Sidorski würden Projekte mit hohem Mehrwert in den Bereichen Milchvieh- und Fleischrinderzucht, Geflügelzucht, Gartenbau, Zuckerindustrie u.a. zu den vielversprechenden Richtungen gehören.

„Die strategische Richtung der Branchenintegration und eine unabdingbare Bedingung der effektiven Arbeit der Hersteller der EAWU-Mitgliedstaaten ist die Nutzung wissenschaftlich-technischer Entwicklungen im Rahmen der Bildung effizienter Modelle der Zusammenarbeit, die zur Senkung der Abhängigkeit von Importlieferungen und zum Eintritt in die Außenmärkte führen“, unterstrich der Minister der EAWK.

Die Teilnehmer des Rundtisches brachten eine Initiative ein, gemeinsame Schritte zur Entwicklung der Exporte von Landwirtschaftsprodukten und Lebensmitteln zu unternehmen.

Druckversion
Letzte Nachrichten
Feierliche Illumination in Minsk
gestern 18:25 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk