Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Wladimir Makej

Steigerung des Bekanntheitsgrades von Belarus erfordert Gesamtansatz

Meinungen 11.07.2017 | 16:23
Wladimir Makej Wladimir Makej Außenminister der Republik Belarus

MINSK, 11. Juli (BelTA) – Zur Steigerung der Bekanntheit der Republik Belarus auf der Weltarena ist ein Gesamtansatz erforderlich. Das sagte Außenminister Wladimir Makej in der heutigen Besprechung zu Prioritäten der modernen belarussischen Außenpolitik.

„Um den Bekanntheitsgrad des Landes auf der Weltarena zu steigern, muss eine komplexe Lösung her: so lautet eine wichtige Aufgabe für die Entwicklung von Belarus“ , sagte Makej. „In vielerlei Hinsicht ist die Wahrnehmung des Landes positiv geworden. Belarus, Minsk und unser Präsident sind für viele in der Welt ein Begriff. Mit etwas Selbstkritik kann man dennoch behaupten, nicht jeder weiß, welches Potential unser Land besitzt. Deshalb ist Tourismusförderung das Gebot der Stunde“, so Makej. Belarus habe viel in seine Tourismusinfrastruktur investiert, diesen Faktor müsse man zum Vorteil nutzen.

Mit der Visaliberalisierung habe Belarus wesentlich dazu beigetragen, dass die Zahl der 5-Tage-Touristen im Land bedeutend gestiegen sei. „Wir könnten in diesem Bereich viel mehr tun. Wir werden die Erfahrungen der Visaliberalisierung prüfen und Experten der Weltorganisation für Tourismus konsultieren. Unsere strategische Aufgabe ist Förderung des touristischen Markenzeichens. Die internationale Praxis zeigt, dass selbst bei niedrigen Kosten in die Werbung große Effekte zu erwarten sind.“

Druckversion
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk