Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Alexander Surikow

Surikow: Unionsstaat bleibt lange Vorbild für andere Integrationsbildungen

Meinungen 09.06.2017 | 16:05
Alexander Surikow Alexander Surikow Der Botschafter der Russischen Föderation in Belarus

Der Unionsstaat wird ein Vorbild für andere Integrationsbildungen lange bleiben. Das sagte der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter Russland in Belarus, Alexander Surikow, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Botschafter schloss nicht aus, dass er die Normativbasis des Unionsstaates mit Rücksicht auf die Gründung der EAWU im Weiteren fordert. „In anderen Richtungen wird das Zusammenwirken unserer Völker im Unionsstaat ein Vorbild für alle Integrationsbildungen der ehemaligen Republiken der Sowjetunion und anderer Staaten noch lang sein. In vielen Positionen überholt die Union Belarus-Russland andere internationale Integrationsbildungen“, so Alexander Surikow.

Die weitere Ankurbelung der russisch-belarussischen Zusammenarbeit und die Beschleunigung der gegenseitig vorteilhaften Integrationsprozesse entspreche den Interessen der Brudervölker, fügte der Diplomat hinzu. Ein charakteristisches Merkmal der russisch-belarussischen Beziehungen sei der intensive politische Dialog. Der Botschafter erinnerte an die wesentlichen Errungenschaften in der Entwicklung von Beziehungen in Handel und Wirtschaft beider Länder, die interregionale Kooperation, die Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Kultur usw.

Druckversion
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk