Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Politik

Wladimir Makej
OVKS-Staaten werden Kooperation im Bereich Grenzschutz intensivieren
17 Juli, 16:55
Außenminister der OVKS haben die vorhin auf allen Ebenen der Organisation angenommenen Entscheidungen über die Zusammenarbeit im Bereich Grenzschutz bekräftigt. Wir haben uns darauf geeinigt, in diesen Jahr einschlägige Konsultationen anzuberaumen und konkrete Vorschläge zu erarbeiten
Wladimir Makej
Makej über Hauptaufgabe der OVKS: Günstige Außenbedingungen für Teilnehmerstaaten schaffen
17 Juli, 15:30
Unserer Meinung nach besteht die grundlegende Aufgabe der Organisation des Vertrags über Kollektive Sicherheit nicht primär darin, auf äußere Faktoren reagieren zu können, sondern günstige Bedingungen für die Entwicklung aller OVKS-Teilnehmerstaaten zu schaffen
Wladimir Makej
Makej: OVKS-Staatschefs treffen sich in Minsk Ende 2017
17 Juli, 15:18
Laut Außenminister sei heute ein Komplex von Fragen besprochen worden, die in der ordentlichen Sitzung des Rats für Kollektive Sicherheit der Organisation des Vertrags für Kollektive Sicherheit auf Ebene der Staatschefs behandelt würden. „Diese Veranstaltung ist für Ende 2017 geplant“, sagte Wladimir Makej.
Juri Chatschaturow
Außenminister der OVKS-Länder besorgt über Situation im Bereich Informationssicherheit
17 Juli, 14:58
„Die Außenminister nahmen die Erklärung an und zeigten sich besorgt über die Situation im Bereich Informationssicherheit. Sie äußerten die konsolidierte Meinung über die Entweihung der Erinnerung an sowjetische Soldaten-Befreier, die während des Zweiten Weltkriegs gestorben sind“, sagte Juri Chatschaturow.
Juri Chatschaturow
OVKS-Generalsekretär: OVKS muss in internationalen Institutionen weltweit stärker vertreten sein
17 Juli, 13:40
Innerhalb der OVKS-Verantwortungszone, in Zentralasien, auf dem Kaukasus und im europäischen Raum gibt es heute sehr gefährliche Konfliktgebiete, die die Interessen der OVKS-Staaten beeinträchtigen, eine Bedrohung für kollektive Sicherheit darstellen und zu unvorhersagbaren Folgen führen können
Makej: Minsk kann als Plattform für „Helsinki 2“ dienen
17 Juli, 12:58
„Minsk ist bereit, zur Plattform für diesen Dialog werden. Der Prozess zur Beilegung der Ukraine-Krise zeigte, dass wir komplizierte und verantwortungsvolle Aufgaben lösen können“, bemerkte er.
Europarlamentarier erörtern in Minsk Schlüsselfragen der Beziehungen zwischen Belarus und EU
17 Juli, 12:17
Die Abgeordneten kommen nach Minsk unter Leitung des Vorsitzenden der Delegation des Europäischen Parlaments für Beziehungen zu Belarus Bogdan Zdrojewski.
Wladimri Makej
Makej über Vereinfachung des Visaregimes mit EU: Einige technische Momente sind zu vereinbaren
17 Juli, 10:45
„Wir arbeiten daran“, sagte Wladimri Makej im Kommentar zu Perspektiven der Erleichterung des Visaregimes mit der EU. „Es gibt eine Reihe der konkreten technischen Momente, die noch vereinbart werden müssen. Die Arbeit wird derzeit mit unseren Partnern durchgeführt“, fügte er hinzu.
Moldau und Belarus können gemeinsame Interessen auf jeden Fall finden
17 Juli, 10:14
„Es gibt konkrete Projekte, die derzeit in Moldau umgesetzt werden. Wir bauen belarussische Obusse und Traktoren in Chisinau zusammen. Diese Waren können in die Märkte der Europäischen Union ohne Zollgebühren exportiert werden“, bemerkte er.
Michail Gusman. Archivfoto
Gusman: Initiative des Staatschefs von Belarus kann innerhalb von 5 Jahren umgesetzt werden
17 Juli, 09:54
Es sei wichtig, damit die Idee von Alexander Lukaschenko nachhaltig umgesetzt wird, bemerkte Michail Gusman. Nach Meinung des Experten brauche Europa derzeit einen neuen Verhandlungsprozess.
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk