Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Abschluss eines Basisabkommens mit EU strategisches außenpolitisches Ziel der Republik Belarus

Politik 07.09.2017 | 13:06
Vizeaußenminister Oleg Krawtschenko. Archivfoto
Vizeaußenminister Oleg Krawtschenko. Archivfoto

MINSK, 7. September (BelTA) – Abschluss eines Basisabkommens mit der Europäischen Union ist ein strategisches außenpolitisches Ziel der Republik Belarus. Das erklärte Stellvertretender Außenminister Oleg Krawtschenko in einer Pressekonferenz.

„Selbst die Gespräche über die Bereitschaft zu einem Basisabkommen zwischen Belarus und der EU stehen heute noch nicht in Sicht“, sagte Vizeminister. „Wenn wir es in der absehbaren Zeit schaffen, einen Schritt in Richtung Abschluss des Basisabkommens zu tun, so werden wir damit eine großartige Leistung vollbracht haben. Das ist außenpolitisch gesehen unser strategisches Ziel in den Beziehungen mit der Europäischen Union“, sagte er.

Oleg Krawtschenko wollte keine Details in Bezug auf die Vorstellungen der belarussischen Seite über das Dokument preisgeben. Sie müssten realitätsnah und für beide Seiten von Vorteil sein, bemerkte er.

Der stellvertretende Außenminister nahm heute an der Konferenz über die Zukunft der EU-Initiative Östliche Partnerschaft teil. Der Initiative selbst mangele es nach Ansicht des Vizeministers an wirtschaftlichen Aktivitäten und einer Business-Dimension.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk