Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Allianz der Beobachtermissionen stellen hohe Organisation der Präsidentschaftswahlen fest

Politik 12.10.2015 | 13:26
MINSK, 12. Oktober (BelTA) – Die Allianz der Beobachtermissionen stellt eine hohe Organisation der Präsidentschaftswahlen in Belarus fest. Das sagte Exekutivdirektorin des Europäschen Demokratiefonds (EFD) Roberta Bonazzi vor Journalisten.

Vertreter der Allianz besichtigten rund 80 Wahllokale in 6 Regionen des Landes. „Vorzeitige Abstimmung und Urnengang am Wahltag waren sehr gut organisiert“, sagte Bonazzi.

Die Experten verweisen auf einen transparenten Charakter der Wahlen, auf komfortable Wahlbedingungen für Wähler und Beobachter in Wahllokalen.

Die Allianz habe auch gewisse Mängel festgestellt, sie seien aber nicht signifikant und würden sich auf die Konstruktion der Wahlurnen und das Format der Stimmzettel beziehen. Behebung solcher Mängel könnte zur höheren Transparenz des Wahlprozesses beitragen, sagte die Expertin.

Die Allianz hat angekündigt, am 25. Oktober einen Abschlussbericht zu veröffentlichen. Er wird eine Analyse der Berichterstattung über die Wahlkampagne enthalten.

Allianz der Beobachtermissionen ist eine Gruppe internationaler Beobachter, die drei Institutionen repräsentieren: das Europäische Institut LIBERTAS (Deutschland), der Europäische Demokratiefonds (Belgien) und das Europäische Institut für Demokratie (Frankreich). Ihr Ziel ist das Pre- und Post-Monitoring über die Präsidentschaftswahlen 2015 in Belarus.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk