Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Andrejtschenko ruft zur Wiederherstellung des Warenumsatzes zwischen Belarus und Kasachstan auf

Politik 16.03.2017 | 13:03
Wladimir Andrejtschenko
Wladimir Andrejtschenko

MINSK, 16. März (BelTA) – Der Vorsitzende der Repräsentantenkammer der Nationalversammlung von Belarus, Wladimir Andrejtschenko, hat beim Treffen mit dem Vorsitzenden der Mäschilis (Unterhaus) des Parlaments, Nurlan Nigmatulin, die Parlamentarier beider Länder zu einer aktiven Teilnahme an der Wiederherstellung des Warenumsatzes zwischen Belarus und Kasachstan aufgerufen. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

„Ein großes Thema für das Gespräch sind unsere Beziehungen in Handel und Wirtschaft. Sie entwickeln sich im Großen und Ganzen gut. Der Warenumsatz sank aber um 30% im vergangenen Jahr“, bemerkte der Sprecher. Ihm zufolge entspreche diese Situation den Möglichkeiten beider Länder und der Arbeitsgruppen in den Parlamenten von Belarus und Kasachstan nicht. Man müsse diese Frage ernst behandeln.

Wladimir Andrejtschenko hält für symbolisch, dass der Besuch der kasachischen Parlamentsdelegation zum 25. Jahrestag der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen stattfinde. Ihm zufolge sei innerhalb von 25 Jahren vieles getan worden. Die bilateralen Kontakte seien auf eine strategisch neue Ebene gebracht worden. Die Schlüsselrolle hätten dabei die Präsidenten beider Staaten gespielt. Daran hätten auch Regierungen, Ministerien, Behörden und Abgeordnete teilgenommen. Der Sprecher betrachtet den derzeitigen Besuch als eine Möglichkeit, die ungelösten Fragen zu lösen.

Der Vorsitzende der Repräsentantenkammer meint, dass Belarus und Kasachstan in internationalen Organisationen erfolgreich zusammenarbeiten und immer einander unterstützen würden. Wladimir Andrejtschenko informierte den Gesprächspartner darüber, dass gestern in Minsk das Abkommen über die Abhaltung der 26. Jahrestagung der OSZE PV unterzeichnet wurde. In diesem Zusammenhang kam nach Belarus die Präsidentin der Parlamentarischen Versammlung der OSZE Christine Muttonen. Der Sprecher äußerte die Hoffnung, dass die Delegation aus Kasachstan an der Jahrestagung aktiv teilnehmen werde.

Nurlan Nigmatulin bedankte sich bei Wladimir Andrejtschenko für die Einladung, Belarus zu besuchen. Er bemerkte, Belarus sei einer der wichtigsten Partner Kasachstans auf den Gebieten Politik, Handel und Wirtschaft.

Nach dem Volumen des belarussischen Exportes gehört Kasachstan zu den Top 10 der Hauptpartner von Belarus und ist das dritte GUS-Land (gefolgt von Russland und Ukraine). Im Jahr 2016 betrug der Warenumsatz $419,1 Mio. Die wichtigsten Exportwaren sind Traktoren und Sattelschlepper, Milch und Milchprodukte, Maschinen und Mechanismen für Ernte und Drusch von Landwirtschaftskulturen, Lastkraftwagen und Möbel.

In Kasachstan gibt es 5 gemeinsame Montagebetriebe für belarussische Technik und Anlagen.

Das Hauptdokument für die Entwicklung von bilateralen Beziehungen ist der Veranstaltungsplan zur Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Belarus und Kasachstan für 2017/2018. Der Fahrplan umfasst alle Kooperationsbereiche wie Handel, Wirtschaft, Wissenschaft, Technik, Kultur, humanitäre, regionale und andere Fragen.

Die Parlamentarier beider Länder arbeiten auf den internationalen Plattformen – Interparlamentarische Versammlung der GUS-Staaten, OVKS PV, Interparlamentarische Union, OSZE PV – aktiv zusammen. In der Nationalversammlung von Belarus der sechsten Legislaturperiode wurde eine Arbeitsgruppe für die Zusammenarbeit mit dem kasachischen Parlament eingerichtet. In der Mäschilis gibt es eine ähnliche Arbeitsgruppe.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Türkei will Bank in Belarus eröffnen
gestern 19:30 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk