Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Arbeitsgruppe für Angelegenheiten von Belarussen im Ausland wird in Nationalversammlung eingerichtet

Politik 07.12.2017 | 19:02
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 7. Dezember (BelTA) – Die Arbeitsgruppe für Angelegenheiten von Belarussen im Ausland wird in der Nationalversammlung der Republik Belarus eingerichtet. Darum ging es heute in der Ratssitzung der Repräsentantenkammer. Das gab der Pressedienst des Parlaments einem BelTA-Korrespondenten bekannt.

„Die Mitglieder des Rats fassten den Beschluss, die parlamentarische Arbeitsgruppe für Angelegenheiten von Belarussen im Ausland einzurichten“, informierte der Pressedienst.

Es wird geplant, dass an der Spitze der Gruppe der Vorsitzende der Ständigen Kommission für Bildung, Kultur und Wissenschaft, Igor Marsaljuk, stehen wird. Zur Arbeitsgruppe werden Abgeordnete Olga Popko, Walentina Rashanez und Jelena Anissim sowie Mitglieder der Oberkammer des belarussischen Parlaments gehören.

Derzeit arbeiten in der Repräsentantenkammer nur Arbeitsgruppen für die Zusammenarbeit mit konkreten Ländern. Insgesamt gibt es über 70 Freundschaftsgruppen.

In der Sitzung wurde der Beschluss gefasst, die Parlamentsdelegation des Omans zu einem offiziellen Besuch nach Belarus einzuladen.

Im Jahr 2014 wurde durch die Nationalversammlung das Gesetz über Belarussen im Ausland verabschiedet. Der entsprechende Gesetzentwurf wurde durch die Ministerien für Auswärtige Angelegenheiten und Kultur unter Teilnahme anderer Ministerien und Behörden vorbereitet.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Feierliche Illumination in Minsk
gestern 18:25 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk