Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Außenministerium hielt für Auslandsdiplomaten Pressebriefing zum Militärmanöver Sapad 2017 ab

Politik 11.09.2017 | 13:44

MINSK, 11. September (BelTA) – Im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten fand ein Pressebriefing zu den Militärübungen Sapad 2017 statt, an dem die in Belarus akkreditierten Auslandsdiplomaten und Vertreter internationaler Organisationen teilnehmen.

Pressebriefings zu Militärübungen sei immer eine Prärogative des Verteidigungsministeriums gewesen, hieß es aus dem Außenministerium. Dennoch zeige das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten maximale Transparenz und informiere alle Interessierten über die anstehenden militärischen Aktivitäten. Zum Treffen seien Vertreter von mehr als 40 Länder angereist.

Ziel des Briefings sei nach Angaben der Behörde eine maximale Berichterstattung über die Vorbereitung und Durchführung der Übungen sowie Beseitigung von möglichen Besorgnissen über militärische Aktivitäten. Wie der stellvertretende Außenminister Walentin Rybakow betonte, habe die Übung einen ausgesprochen defensiven Charakter.

Vizeminister erzählte den anwesenden Auslandsdiplomaten über das Thema, Ziele, Aufgaben der Übungen, informierte über die Stärke des eingesetzten Personals und nannte die Anzahl der Waffensysteme. Er zeigte sich bereit, alle Fragen in Bezug auf das anstehende Manöver gemeinsam mit Vertretern des Verteidigungsministeriums zu beantworten.

Der ukrainische Botschafter in Belarus, Igor Kisim, kommentierte die Ergebnisse der Veranstaltung: „Solche Pressebriefings sind sehr nützlich. Sie zeigen die Transparenz der Republik Belarus in dieser Frage und lassen Besorgnisse und Ängste beseitigen.“

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk