Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus rechnet mit Entwicklung der Kooperation mit UN-Einrichtungen

Politik 16.08.2018 | 10:30
Während des Treffens. Foto: Website der Regierung
Während des Treffens. Foto: Website der Regierung

MINSK, 16. August (BelTA) – Belarus rechnet mit der Entwicklung der Zusammenarbeit mit den Einrichtungen der Vereinten Nationen. Darum ging es beim Treffen des ersten belarussischen Vizepremiers, Wassili Matjuschewski, mit der Ständigen Koordinatorin der UN in Belarus, Joanna Kazana-Wisniowiecki. Das berichtete die Nachrichtenagentur BelTA unter Berufung auf die Website der Regierung.

„Seit der Unabhängigkeit unseres Staates nahmen diese Einrichtungen an der Lösung vieler sozial-wirtschaftlicher, ökologischer, humanitärer und anderer Aufgaben nachhaltig teil. Derzeit wird eine Reihe von Programmen umgesetzt, die auf die nationalen Prioritäten von Belarus abzielen. Ich bin sicher, dass die Grundlage für die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit von Belarus mit EU-Einrichtungen die Erhaltung der Orientierung der UN-Vertretung auf die nationalen Prioritäten von Belarus ist“, unterstrich Wassili Matjuschewski.

Der erste Vizepremier schlug vor, Perspektiven der Zusammenarbeit von Belarus mit der UNO im Rahmen aktueller Fragen der internationalen Tagesordnung zu besprechen. „In erster Linie schlage ich vor, den Schwerpunkt darauf zu legen, wie UN-Mechanismen der internationalen Partnerschaft und Förderung die nationalen Bemühungen von Belarus in vorrangigen Entwicklungsbereichen ergänzen können“, sagte er.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk