Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus tritt für Stärkung der OSZE-Aktivität in Wirtschaft und beim Umweltschutz ein

Politik 16.03.2017 | 18:09

MINSK, 16. März (BelTA) – Die Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin von Belarus in Österreich und Ständige Vertreterin des Landes bei OSZE, Jelena Kuptschina, hat in der Sitzung des Ständigen Rates der OSZE für die Stärkung der OSZE-Aktivität in Wirtschaftsfragen und beim Umweltschutz eingetreten. Das teilt das Außenministerium mit.

Jelena Kuptschina betonte, dass die umweltökonomische Dimension einen Grundpfeiler des umfassenden Sicherheitskonzepts der OSZE darstelle. Sie könne und müsse einen wichtigen Beitrag zur Völkerannäherung, Brückenbauen und Überwindung von Zersplitterung, zur Bildung einer positiven Agenda für mehr Vertrauensbildung und Dialog leisten.

Die Diplomatin machte darauf aufmerksam, wie wichtig die im Dezember 2016 vom Außenministerrat der OSZE beschlossene Entscheidung über die Förderung der Konnektivität sei.

„Die Ständige Vertreterin der Republik Belarus bei OSZE trat für weitere Bemühungen der Mitgliedsstaaten um Schaffung transparenter und voraussagbarer Bedingungen für Handelsaustausch, Ausbau grenzüberschreitender Kontakte und regionale Zusammenarbeit, Entwicklung von Transportkorridoren und Förderung der Konnektivität im OSZE Raum ein“, hieß es im Außenministerium.

Konnektivität nimmt einen wichtigen Platz im Programm der belarussischen CEI-Präsidentschaft in diesem Jahr ein.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk