Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Portugal richten Kommission für Wirtschaftskooperation ein

Politik 13.04.2018 | 10:04
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 13. April (BelTA) - Belarus und Portugal richten eine Kommission für Wirtschaftskooperation ein. Das teilte die belarussische Botschaft in Frankreich mit.

Die Einrichtung der belarussisch-portugiesischen Kommission wird vom zwischenstaatlichen Abkommen über Wirtschaftskooperation vorgesehen, das stellvertretender Außenminister von Belarus, Oleg Krawtschenko, und politischer Direktor des Departements des Außenministeriums Portugals, Pedro da Costa Pereira, signiert haben.

Die Seiten berieten über Zustand und Perspektiven der Beziehungen zwischen Belarus und Portugal, Zusammenarbeit bei internationalen Organisationen, Dialog Belarus-EU, internationale und regionale Tagesordnung.

Oleg Krawtschenko ist am 12.-13. April in Lissabon (Portugal) zur Durchführung der zweiten Runde der belarussisch-portugiesischen politischen Konsultationen und bilateraler Treffen zu Besuch. Während des Besuches traf er sich mit der Staatssekretärin über europäische Beziehungen, Ana Paula Zacarias, und besprach Entwicklung bilateraler und multilateraler Zusammenarbeit, Kooperationsaussichten zwischen Belarus und der Europäischen Union, unter anderem bei der „Östlichen Partnerschaft“.

Zu einem wichtigen Ereignis der Kulturkooperation zwischen Belarus und Portugal wird die internationale Ausstellung „Von Lissabon durch Minsk, Moskau, Astana bis Wladiwostok“, die bis zum 4. Mai in Lissabon im Institut Camões durchgeführt wird.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk