Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Dapkjunas: Dialog Belarus-Slowakei wird dynamischer

Politik 12.09.2018 | 10:26
Andrej Dapkjunas. Archivfoto
Andrej Dapkjunas. Archivfoto

MINSK, 12. September (BelTA) - Der Dialog zwischen Belarus und der Slowakei in Politik und Wirtschaft ist in den letzten Jahren dynamischer geworden. Das erklärte stellvertretender Außenminister von Belarus, Andrej Dapkjunas, bei der Veranstaltung, die dem 74. Jahrestag des Slowakischen Nationalaufstandes und dem Tag der Verfassung der Republik Slowakei gewidmet ist.

Andrej Dapkjunas hob hervor, dass diese Daten nicht nur in der Geschichte der Slowakei, sondern auch Europas symbolisch sind. „In Belarus schätzt man geschichtliche Erinnerung u.a. an den Zweiten Weltkrieg hoch. Belarus, dessen Millionen Bürger ihr Leben um den gemeinsamen Sieg über Nazismus einbüßten, versteht ganz gut das Leid der Slowakei um die Gefallenen während des Aufstands, fuhr er fort. - Der Slowakische Nationalaufstand nimmt einen wichtigen Platz in der Geschichte der Ereignisse ein, die den gemeinsamen Sieg über Faschismus näherbrachten“.

Der Vizeaußenminister hob hervor, dass Belarus und die Slowakei ihr Selbstbestimmungsrecht nachgewiesen haben. Als souveräne Staaten beruhten sie ihre Grundgesetze auf folgenden Prinzipien: Humanismus, soziale Gerechtigkeit, friedliche Koexistenz der Völker, Unverletzlichkeit der Grenzen und Verzicht auf territoriale Ansprüche.

In diesem Jahr wird der 25. Jahrestag seit der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Belarus und der Slowakei gefeiert. „Während der letzten Jahre wird unsere Zusammenarbeit dynamisch entwickelt, stellte Andrej Dapkjunas fest. - Wir machten einen wesentlichen Fortschritt in Politik, Wirtschaft, im Bereich der interparlamentarischen Beziehungen und des interregionalen Dialogs. Jährlich entdecken wir neue gegenseitige Interessen, verwirklichen gemeinsame Projekte in verschiedensten Branchen“.

Andrej Dapkjunas gab sich zuversichtlich, dass die derzeitigen bilateralen Beziehungen zuverlässiges Fundament für weitere Kooperation bilden.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Minsk unter 40 sichersten Städten der Welt
21 September, 19:36 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk