Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Dapkjunas und Thomson erörtern aktuelle Herausforderungen

Politik 11.08.2017 | 15:12
Peter Thomson und Andrej Dapkjunas
Peter Thomson und Andrej Dapkjunas

MINSK, 11. August (BelTA) – Der ständige Vertreter der Republik Belarus bei UNO, Andrej Dapkjunas, hat sich am 10. August in New York im Hauptquartier der Vereinten Nationen mit dem Vorsitzenden der UN-Generalversammlung, Peter Thomson, getroffen. Das gab der Pressedienst des belarussischen Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Andrej Dapkjunas schließt seine diplomatische Mission in New York ab.

„Die Seiten erörterten die gemeinsame vieljährige Arbeit in der UNO und aktuelle Herausforderungen. Der Leiter der UN-Generalversammlung und der belarussische Botschafter vereinbarten, dass eine der wichtigsten Aufgaben Vorbeugung und Überwindung der künstlichen Trennlinien und der Isolierung zwischen einzelnen Gruppen der Länder sowohl auf der Weltarena, als auch innerhalb der UNO ist“, informierte das Außenministerium.

Peter Thomson erzählte über Pläne zur Errichtung des interkonfessionellen Skulpturkomplexes „Baum des Friedens“. Andrej Dapkjunas betonte das Engagement von Belarus für vereinigende Initiativen, die auf die Verbesserung der gegenseitigen Verständigung zwischen den Völkern und die Stärkung des Friedens auf der Erde abzielen. Er äußerte die Bereitschaft zur praktischen Mitwirkung.

Wie berichtet genehmigte der Präsident von Belarus, Alexander Lukaschenko, die Ernennung von Andrej Dapkjunas zum Vizeaußenminister.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Erholung syrischer Kinder in Belarus
18 August, 14:33 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk